In einem atemraubenden Finale hat die fünfjährige Stute Nacida aus dem Mülheimer Trainingsquartier von Yasmin Almenräder am Sonntag vor 9.000 Besuchern auf der Galopprennbahn Weidenpesch den mit 25.000 Euro dotierten Racebets.de Grand Prix- Aufgalopp über 2.100 Meter gewonnen. Unter Jockey Maxim Pecheur (Köln) siegte die als letzte Außenseiterin gestartete Wiener Walzer-Tochter für das Gestüt Niederrhein zum Toto von 16,1 : 1. Auf den Plätzen zwei und drei landeten die Favoriten Devastar und Be my Sheriff. Siegtrainerin Yasmin Almenräder: „Die Favoriten sollten sich duellieren, der Jockey hat wunderbar aus der Reserve geritten.  Nacida war am Ende schnellstes Pferd. Ich habe immer an die Stute geglaubt“. Die Ehrenpreise an das siegreiche Team von Nacida überreichte Schauspieler Daniel Roesner (Alarm für Cobra 11).

9.000 Besucher genossen bei guten äußeren Bedingungen acht faszinierende Galopprennen und feierten einen gelungenen Saisonauftakt auf dem Kölner Hippodrom. Ebenfalls erfreuten sich die Einführung in die Pferdewette, neue Wettarten und bessere Quoten großer Beliebtheit.

Accon kam als erster Sieger der Kölner Galoppsaion 2019 über die Ziellinie. Unter Jockey Jiri Palik gewann der dreijährige Hengst für Besitzer Holger Renz und Championtrainer Markus Klug (Rath-Heumar).

Iquitos, der Galopper des Jahres 2018

Iquitos ist zum zweiten Mal nach 2016 zu Deutschlands Galopper des Jahres 2018 gewählt worden. Mit großer Mehrheit (58,9 Prozent) der Stimmen gewann der siebenjährige Hengst die traditionsreichste Publikumswahl im deutschen Sport. Die Ehrung des nach einer Stadt in Peru benannten Stargaloppers, der sich live dem Kölner Publikum in seiner ganzen Pracht präsentierte, fand im Rahmen der Kölner Saisoneröffnung durch Verbandspräsident Dr. Michael Vesper statt.