Beiträge

 

Hier der live Bericht des WDR im Rahmen der Aktuellen Stunde vom 1. After-Work-Renntag am 26. April 2016 aus Weidenpesch live Bericht WDR

 

 

 

 

Im Rahmen der Aktuellen Stunde des WDR berichtet die Lokalzeit Köln heute live vom 1. Kölner After-Work Renntag aus Weidenpesch zwischen 19.30 Uhr und 20.00 Uhr.

Hier finden Sie den Link zur Mediathek: http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-koeln/video-live-vom–after-work-renntag-100.html

Kölns Rennvereins-Geschäftsführer Philipp Hein sagt: “Wir freuen uns sehr, dass der WDR vom Kölner Renntag live berichtet und hoffen, dass wir Kooperationen dieser Art mit den WDR in Zukunft noch öfter verkünden dürfen.”

 

Auch der NDR dreht mit einem Reportage Team auf der Weidenpescher Galopprennbahn und begleitet Trainer Christian Freiherr von der Recke und sein Team vor und nach dem Rennen des fünfjährigen Wallachs Polski Poseidon des Rennstalls Darboven.

Bevor es im 81. Gerling-Preis am Sonntag, 8. Mai 2106 beim großen Benefizrenntag zugunsten des Kinderschutzbund Köln erstmals um Champions League Punkte geht, lädt der Kölner Renn-Verein am kommenden Dienstag zum ersten After-Work-Renntag der Saison 2016 in den Weidenpescher Park ein. Acht Galopprennen stehen dann auf dem abwechslungsreichen Programm.

 

Der erste Start erfolgt um 16.20 Uhr. Tickets für den After-Work-Renntag gibt es im Vorverkauf inkl. VRS-Ticket unter www.koelnticket.de oder an den Tageskassen (ab 10,00 € inkl. 4 € Wettjetons).

 

image1„Sir“ Alex Ferguson und andere Derbyhoffnungen
Im Mittelpunkt stehen interessante dreijährige Derbyhoffnungen. Dass Manchester Uniteds ehemaliger Kultmanager Sir Alex Ferguson als Mitbesitzer des von Trainer Andreas Wöhler vorbereiteten Monsun-Sohnes Topography (Jockey Jozef Bojko) ein Wort um den Sieg mitspricht, verdient sicher einen besonderen Hinweis.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Landin (1)Der amtierende deutsche Jockeychampion Andrasch Starke hat sich für den Ritt auf Landin aus dem Gestüt Ebbesloh (Trainer Peter Schiergen, Köln) entschieden. Neben Stallgefährte Bora Rock startet auch aus der Schlenderhaner Trainingszentrale mit Savoir Vivre (Trainer Jean Pierre Carvalho, Bergheim) ein weiterer chancenreicher Kandidat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Interessant anzusehen dürfte ebenfalls das Jahresdebüt von Gruppe-Sieger Eric (Trainer Christian von der Recke / Jockey Alexander Pietsch) im Rahmenprogramm sein. Der Derbyvierte von 2014  besitzt zudem eine Nennung für den 81. Gerling-Preis am 8. Mai in Weidenpesch.

 

Haupttribüne für alle Zuschauer zugänglich

 

Erstmals wird der Kölner Renn-Verein an einem After-Work-Renntag die Haupttribüne für alle Rennbahnbesucher zugänglich machen, mithin können alle Zuschauer die Rennen bei bester Sicht verfolgen.

 

Probesitzen für die Champions-League Renntage in den kommenden Wochen: noch einige wenige 4er Boxen auf der Haupttribüne sind im Rahmen des „Kölner Champions League Pass“ noch für die 3 Kölner Champions League Renntage zum Preis von 99,00 € erhältlich. (Bestellung unter 0221-9745050).

 

Große Felder und Viererwette

 

Selbstverständlich haben wir für unsere Besucher auch eine Viererwette im Angebot, die sich längst beim Wettpublikum großer Beliebtheit erfreut. 10.000 Euro Gewinnausschüttung sind dabei im Ausgleich IV über 2200 Meter garantiert. Hier kommt u.a. der formbeständige Izodar (Trainerin Sarah Weis, Köln) mit Andreas Suborics im Sattel als chancenreicher Kandidat an den Start. Dazu warten große und interessante Felder in den Handicaps auf die Wetter

 

Kölner Rennen in Frankreich

 

Große Beachtung findet der 1. After-Work-Renntag aus Weidenpesch auch in Frankreich. Am Dienstagabend werden die Kölner Galopprennen über den französischen Rennsportsender Equidia live ins Nachbarland übertragen und können auch dort bewettet werden.

 

Ausblick: Benefizrenntag mit FC-Profis am 8. Mai

Am Sonntag, 8. Mai kündigt sich auf der Galopprennbahn Weidenpesch mit dem großen Benefizrenntag zugunsten des Kinderschutzbundes Köln rund um den 81. Gerling-Preis ein sportliches Highlight an. Mit dabei sein werden dann auch mindestens 5 FC Profis, voraussichtlich Timo Horn, Marcel Risse, Dominic Maroh, Dusan Svento und Thomas Kessler.

 

Für unsere treuen Rennbahnbesucher und Fans des 1. FC Köln ermöglicht der Kölner Renn-Verein gemeinsam mit der Stiftung 1. FC Köln allen Fans, die am Ostermontag durch äußere Umstände ausgefallene Autogrammstunde mit Profis des 1. FC Köln nachzuholen. „Damit möchten wir allen Besuchern, die am Ostermontag auf die angekündigte Autogrammstunde mit den FC-Profis verzichten mussten, die Möglichkeit geben, die FC-Profis hautnah auf der Rennbahn zu erleben“, erklärt Präsident Eckhard Sauren diese einmalige Aktion.

 

Alle Besucher des FC-RENNTAGES am Ostermontag können sich bis zum 29. April auf der Webseite des Kölner Renn-Vereins (www.koeln-galopp.de) registrieren lassen und erhalten Freikarten (max. 2) für den 8. Mai. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

 

 

Eine Aufholjagd zum Sieg – 12.000 Besucher erleben einen erfolgreichen Start in die Kölner Gruppe-Saison

 

Die Sonne lachte über Weidenpesch am Sonntagnachmittag und 12.000 Besucher sorgten wieder einmal für eine tolle Kulisse. Und auch der Kölner Trainer Waldemar Hickst hatten allen Grund dazu. In einer atemberaubenden Aufholjagd vom letzten Platz kommend düpierte seine 90:10 Außenseiterin Parvaneh für den Stall Darius Racing die Konkurrenz und gewann das mit 55.000 Euro dotierte Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen über 1.600 Meter.

 

Im Sattel der Siegerin saß der 25-jährige Franzose Marc Lerner. Platz zwei ging an Gestüt Fährhofs La Merced mit Jockey Andrasch Starke vor Dhaba (Trainer Markus Klug / Jockey Adrie de Vries). Alle drei Erstplatzierten kommen übrigens aus Kölner Trainingsquartieren. Siegerin Parvaneh gilt als neuer Star am deutschen Galopperhimmel und soll am 16. Mai ebenfalls wieder in Köln im klassischen Mehl-Mülhens Rennen antreten.

 

Erfolgreichster Reiter des Tages war der Holländer Adrie de Vries, dem mit La Dynamite, Degas Antalya und Dynastie vier Tagessiege gelangen, alle im Training bei Röttgen-Trainer Markus Klug, Den Wertungslauf zur Fegentri-Weltmeisterschaft der Amateurrennreiterinnen gewann die Französin Laura Le Geay auf dem siebenjährigen Wallach Early Guest

 

 

 

Jockey-Check, Galoppi-Autogrammstunde und Wettschule ein voller Erfolg

 

Erstmalig fand vor dem ersten Rennen der „Kölner Jockey Check“ mit den beiden amtierenden deutschen Jockey-Champions Andrasch Starke und Alexander Pietsch im Führring statt, die dem Publikum einen interessanten Ausblick auf den Renntag gaben. Bei den kleinen Besuchern erfreute sich die Autogrammstunde von Turfmaskottchen Galoppi großer Beliebtheit. Auch die Wettschule, bei der ein kompetentes Team beim Ausfüllen der Wettscheine beraten hat, stieß auf positive Resonanz.

 

Leider gab es auch technische Probleme in der Darstellung der Quoten, die vom französischen Server ausgingen. Dadurch kam es zu einem Übermittlungsausfall in der Darstellung auf allen deutschen Galopprennbahnen an diesem Nachmittag.

 

 

 

Nächster Galopprenntag in Weidenpesch am Dienstag, den 26. April

 

Die nächsten Galopprennen im Weidenpescher Park finden am Dienstag, den 26. April. mit unserem beliebten AFTER WORK – Renntag statt. Wir bitten Sie freundlichst, bei Ihrer Berichterstattung in Ihren Medien auf diesen Termin hinzuweisen.

Pünktlich zum ersten Familienrenntag der Saison 2016 präsentiert sich die Anlage ist perfektem Zustand. Gute Bodenverhältnisse (4,3), kein Regen in Sicht und angenehme Temperaturen bis zu 14° Grad erwarten die Zuschauer heute auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch.

Insgesamt stehen 9 spannende Rennen auf dem Programm. Darunter das hochkarätig besetzte Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen mit 10 Startern. Auch Publikumsliebling Silvery Moon ist auf dem Weg nach Köln und hat durchaus Chancen auf eine gute Platzierung im 3. Rennen, einem Agl. IV über 1.850 m (Wettchance des Tages).

Im Kinderland wartet eine große Zaubershow und Autogrammstunden mit Maskottchen Galoppi. Dazu kostenloses Pony reiten, Riesenrutsche und Hüpfburg.

Für alle kurzentschlossenen gibt es noch Tickets an der Tageskasse (ab 10 €; Familienkarte 18 €) oder über www.koelnticket.de inkl. Fahrausweis für das VRS-Gebiet.

Beginn ist um 13:20 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

FAMILIENRENNTAG mit dem Karin Baronin von Ullmann- Schwarzgold-Rennen in Köln-Weidenpesch

Am Sonntag, 17. April kündigt sich ein ganz besonderer Familienrenntag mit Stutenpower im Weidenpescher Park an. Während die Kinderherzen beim Zauberer höher schlagen, präsentiert sich erstmals Turfmaskottchen Galoppi zum Fototermin und Autogrammstunde (14.15 Uhr) im Kinderland. Darüber hinaus sorgen die bekannten Attraktionen wie Hüpfburg, Riesenrutsche und Ponyreiten für ein großes Unterhaltungsprogramm im Kinderland.

Familientickets gibt es für 18 € (online inkl. VRS-Tickets unter www.koelnticket.de).

web-Kinderzauberer-galoppi

 

Klassestuten, Schecke Silvery Moon und Lady Riders aus der ganzen Welt

 

Sportlich startet der Kölner Renn-Verein mit einem echten Stutenknüller in die Gruppe-Saison. Im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen, Gruppe 3, 55.000 Euro über 1.600 Meter, dem sportlichen Mittelpunkt des Tages, rücken zahlreiche Klassestuten in die Startboxen ein. Darunter mit der amtierenden Winterkönigin Dhaba (Trainer Markus Klug, Köln Rath-Heumar) und Double Dream (Trainer Andreas Wöhler, Gütersloh), die bereits am Ostermontag in Köln erfolgreich war, zwei Mitfavoritinnen im ersten Kölner Gruppe-Rennen der Saison. Acht spannende Prüfungen mit toll besetzten Starterfeldern stehen an diesem ereignisreichen Nachmittag auf dem Programm.

 

Besonders der einmalige Schecke Silvery Moon (Trainer Mario Hofer, Krefeld) mit Eva Maria Zwingelstein im Sattel, dürfte seine zahlreichen Fans bei gutem Boden einmal mehr begeistern. In voraussichtlich zwei beliebten Viererwettrennen kommen darüber hinaus garantierte 10.000 Euro zur Gewinnausschüttung.

 

Gewohnt farbenreich geht es auch bei der Longines World Fegentri Championship zu, einem Wertungslauf zur Amateur-Weltmeisterschaft der Rennreiterinnen, die an diesem besonderen Renntag Station in der Domstadt macht.

 

 

Neu: „Kölner Jockey-Check“ mit Starke & Pietsch und Wettschule

 

Erstmalig findet vor dem ersten Rennen um 13.20 Uhr der „Kölner Jockey-Check“ im Führring statt. Dabei werden zwei besondere Sattelkünstler, die amtierenden deutschen Champions Andrasch Starke – nach seiner Rückkehr aus Japan – und Alex Pietsch, dem Publikum einen besonderen Ausblick auf den bevorstehenden Renntag geben. Moderiert von Daniel Delius gibt es u.a. Input für den Wettmarkt und Geschichten aus der Welt des Rennsports.

 

Außerdem nimmt die Wettschule auf der Bahn wieder eine größere Rolle ein. Die Kölner Rennbahnbesucher werden von einem kompetenten Team beim Ausfüllen der neuen Wettscheine auf dem Gelände unterstützt. Das Ausfüllen des Scheins bei besonderen Wettarten wie Dreier- und Viererwette wird über die LED-Wände live aus dem Führring übertragen und erklärt. „Wir möchten gerade neuen Wettern ermöglichen auch mal eine Viererwette mit mehreren Kombinationen auszuprobieren. Dazu muss ich aber wissen, wie so etwas funktioniert“, sagt Philipp Hein, Geschäftsführer des KRV.

Die Veranstaltung beginnt mit dem „Kölner Jockey-Check“ um 13.20 Uhr, das erste  Rennen startet um 14.00 Uhr.

Tickets, Rennprogramm und aktuelle News gibt es unter www.koeln-galopp.de

Freuen Sie sich mit uns auf den ersten Familienrenntag der Saison 2016 auf der Galopprennbahn Köln-Weidenpesch.

 

Nächster Renntag:

After-Work-Renntag am 26. April (ab 16.20 Uhr)

 

Links:

 

Social Media Reporter am Familienrenntag

Erstmals sucht der Kölner Renn-Verein für den am 17. April stattfindenden Familienrenntag zwei „Social Media Reporter“. Unsere Reporter erhalten am 17. April kostenlos Zutritt zu allen Bereichen auf der Rennbahn (bis auf die Stallungen) und haben die Aufgabe mit ihren Smartphones Bilder, Videos und kleine Geschichten rund um den Renntag einzufangen. Diese werden dann über die sozialen Netzwerke und die Website des Kölner Renn-Verein mit allen Fans geteilt. Dabei sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Wir sind gespannt welche neuen Blickwinkel ihr uns präsentieren werdet.

Was brauche ich, um mich zu bewerben?

Du musst min. 16 Jahre alt sein und solltest ein Smartphone mit entsprechender Kamera besitzen, Spaß an den Themen Fotografie und Social Media haben und am 17. April noch nichts vor haben.

Bewirb dich jetzt und werde „Social Media Reporter“ des Kölner Renn-Verein und lass die Kölner Turf-Fans an deinem Renntag teilhaben. Schick uns per Mail an buero@koeln-galopp.de. warum DU die optimale Besetzung dafür bist den Renntag als Social Media Reporter zu belgeiten. Einsendeschluss ist der 14. April 2016.

Folge dem Kölner Renn-Verein auf Facebook: https://www.facebook.com/koelngalopp/