Er gilt als das Pferd der Stunde und gleichzeitig als „der“ Favorit für das mit 70.000 Euro dotierte 181. Oppenheim-Union-Rennen am Sonntag, 19. Juni, im Weidenpescher Park. Es ist der 3. Wertungslauf der neu gegründeten German Racing Champions League-Serie, bei dem erstmals die besten dreijährigen Pferde ins Geschehen eingreifen.

Gemeint ist Boscaccio, im Training bei Christian Sprengel in Hannover und bei seinen bisherigen drei Starts noch ungeschlagen. In den Wettmärkten gilt Boscaccio aus der Zucht des Gestüts Fährhof nach seinem überaus leichten Erfolg in einem Listen-Rennen in Hannover als der große Favorit in Deutschlands wichtigster Derbyvorprüfung in Köln.

Und das kommt nicht von ungefähr. „Er präsentiert sich von Start zu Start gesteigert und hat in seiner Karriere noch nichts falsch gemacht. Wir gehen sehr zuversichtlich in die Union, zumal Boscaccio offensichtlich auch jeden Boden kann, das haben wir bei seinen Siegen gesehen“, zeigt sich sein Trainer sehr optimistisch. Besitzer des Hengstes ist eine Besitzergemeinschaft um Reiner Hupe aus Seevetal. Im Sattel von Boscaccio sitzt mit Dennis Schiergen sein ständiger Reiter, der ihn auch im Derby steuern wird.

 

Starke Gegner fordern Boscaccio heraus

 

Ein stark zu beachtender Gegner stellt sich mit Savoir Vivre (Jockey Frederik Tylicki) aus der Bergheimer Trainingszentrale von Jean-Pierre Carvalho vor. Der Stall Ullmann-Galopper hat sogar eine Nennung für den Prix de l‘Arc de Triomphe, eines der bedeutendsten Galopprennen der Welt erhalten. Gespannt sein darf man ebenfalls auf die nicht zu unterschätzenden Cashman (Eduardo Pedroza) und Light of Air (Jozef Bojko) aus dem prominenten Championquartier von Andreas Wöhler.

Neben Parthenius (Trainer Mario Hofer, Krefeld, Jockey Andreas Suborics), einem Bruder von Derbysieger Pastorius, gelten auch Trainer Markus Klugs Hoffnungen Dschingis Secret (Martin Seidl) und El Loco (Adrie de Vries) als chancenreiche Kandidaten. Aus dem Stall von Peter Schiergen wird Bora Rock, geritten von Vinzenz Schiergen, an den Start gehen. Damit kommt es im 181. Oppenheim-Union-Rennen erstmals zu einem direkten Bruder-Duell auf Gruppe – Ebene in Deutschland.

Hier sehen Sie die Einschätzung von Trainer Christian Sprengel zum Favoriten Boscaccio: https://youtu.be/hoYrli_lfxE

 

Sal. Oppenheim jr. & Cie. AG & Co. KGaA – Tradition hat einen Namen

 

Bereits seit dem Gründungsjahr des Kölner Renn-Verein 1897 verbindet das Bankhaus Sal. Oppenheim eine gemeinsame Tradition mit dem Kölner Renn-Verein und der Galopprennbahn in Weidenpesch. Für das Bankhaus gehört die Unterstützung des 181. Oppenheim-Union-Rennens auch 2016 zu den Höhepunkten seines sportlich-kulturellen Engagements.

 

Weidenpescher Stutenpreis mit internationaler Note als zweiter Höhepunkt

Mit der Gruppe II-platzierten Rosebay (Trainer Markus Klug), für die sich Stalljockey Adrie de Vries entschieden hat, bewirbt sich die Vorjahresdritte in diesem mit 25.000 Euro dotierten Listenrennen erneut um den Sieg. Stets gefährlich sind auch die möglichen französischen Gäste in Gestalt von Bartavelle (Trainer Henri Alex Pantall) und Fee D‘Artois aus dem Quartier von Jean-Claude Rouget. Wenn Schützenpost (Trainer Jens Hirschberger, Jockey Alexander Pietsch) die lange Pause genutzt hat, dürfte die German 1000 Guineas-Dritte aus dem Vorjahr ebenfalls ein Wort um den Sieg mitsprechen.

 

Premium-Dreierwette und Viererwett-Rennen

 

Eine zusätzliche Attraktivität erfährt das 181. Oppenheim-Union-Rennen dank einer beim Wettpublikum sehr beliebten Premium-Dreierwette mit einer garantierten Gewinnaus-schüttung von 10.000 Euro.

 

Darüber hinaus gibt es zusätzlich ein ebenfalls stark beachtetes Viererwettrennen. Trifft man die ersten vier Pferde in der richtigen Reihenfolge, sind fünf- bis sechsstellige Quoten keine Seltenheit. Garantiert werden hier ebenfalls mindestens 10.000 Euro ausgeschüttet.

 

Hilfreiche Tipps für alle Wetter gibt es um 14.45 Uhr vor dem 3. Rennen bei der Wetterklärung im Führring, die beim Kombinieren der Pferde für Dreier- und Viererwette hilft.

  

Freikarten beim Fußballgolf zu gewinnen

 

Erneut schlagen bei unserem Oppenheim-Union-Renntag besonders die Familienherzen hoch. So können beispielsweise unsere kleinen und großen Besucher beim Fußballgolf ihr fußballerisches Talent unter Beweis stellen. Auf dem Fußballgolfparcours mit 3 Naturspielbahnen kann man kostenfrei spielen und sich schon mal in EM-Stimmung bringen. Unsere Zuschauer können sich dann am Renntag darin versuchen, eine Bestmarke von 11 Versuchen auf 3 Löchern zu unterbieten. Jedem, dem dieses Kunststück gelingt, winken 2 Freikarten für unseren Renntag am Samstag, 24. September 2016.

 

Fußballgolf auf der Rennbahn entsteht in Kooperation mit dem Team von FuGo Sport&Fun aus Berrendorf bei Köln. (www.fussballgolf-berrendorf.de)

 

Großes Kinderprogramm passend zur EM

 

Das Ausmalen von EM-Trikots und das Basteln von Fan-Schmuck passend zur Fußball-Europameisterschaft dürfte bei den Kids ebenso sehr beliebt sein wie Hüpfburg, Riesenrutsche und kostenloses Ponyreiten, so dass es vor allen Dingen für unsere kleinen Besucher ein unvergesslicher Tag wird.

 

Besonders erwähnenswert ist auch die beliebte Autogrammstunde mit unserem Maskottchen Galoppi. Die Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch bietet gewohnt vielfältige Freizeitgestaltung für die gesamte Familie.

 

Beginn der Veranstaltung ist am Sonntag, 19. Juni, um 13.30 Uhr, das erste von neun Rennen beginnt um 14.00 Uhr. Um 14.10 Uhr gibt es im Führring den Jockey-Check mit den Jockeys Eduardo Pedroza und Dennis Schiergen. Das 181. Oppenheim-Union-Rennen wird um 16.50 Uhr gestartet.

 

Tickets sind erhältlich an der Tageskasse oder über die Vorverkaufsstellen von Kölnticket (inkl. VRS-Ausweis), Rennprogramm und aktuelle News gibt es unter www.koeln-galopp.de.

 

Wie immer freuen wir uns auf Ihren Besuch.