Rock my Love ist die Galopp-Königin des Tages

 

Beim Auftakt des zweitägigen Europa-Meetings; mit dem größten Renntag der Kölner Galopp-Saison am Sonntag; standen die Galopp-Damen im sportlichen Mittelpunkt. Im Preis des Medienhauses DuMont Rheinland – Winterkönigin-Trial (Listenrennen, Dotierung: 25.000 Euro) kämpften sechs Stuten um den Sieg. Nach 1.500 Metern war es Rock my Love (Trainer: Markus klug, Jockey: Adrie de Vries), die als strahlende Siegerin aus dem Rennen hervorging und damit als Favoritin in den Ittlingen – Preis der Winterkönigin in Baden-Baden im kommenden Monat geht.

Vor 8.500 Besuchern blieben die sechs Kontrahentinnen zunächst dicht beieinander bis es sich Barista (Trainer: Jens Hirschberger) zur Aufgabe machte, das Feld anzuführen. Erst auf der Zielgerade kam Bewegung in das Rennen als Rock my Love den Turbo-Gang einlegte. Im Handgalopp steuerte Jockey Adrie de Vries die Zweijährige souverän ins Ziel und ließ es am Ende – wie schon im vorherigen Rennen mit dem Gruppe-Pferd El Loco – wie einen Spaziergang aussehen. Barista kam letztendlich nach Rock my Love und Cabarita (Trainer: Hans-Jürgen Gröschel) als Dritte ins Ziel ein.

 

Starke Vorstellung für alle P.S.-Liebhaber

 

Neben den insgesamt sieben Rennen am Galoppsamstag sorgten beim Boxenstopp auch Modelle von sechs großen Kölner Autohäusern für ein Erlebnis für Pferdestärken-Fans. Anfassen, Reinsetzen und Neuwagen sowie Oldtimer hautnah erleben – am Führring, dem Geläuf und im gesamten Zuschauerbereich konnten die Autos von den Besuchern in Augenschein genommen werden.

 

Von der Rennbahn in die Kinosäle


Im vergangenen Jahr fanden Dreharbeiten auf der Galopprennbahn im Weidenpescher-Park statt. Nun kommt der fertige Film in die Kinos. „Rock My Heart“ heißt der Jugendfilm, in dem zwei Underdogs gegen alle Widerstände ein großes Pferderennen gewinnen wollen. Ab 28. September kommt der Streifen, in dem Dieter Hallervorden einen Galopp-Trainer mimt, in die Kinos.

 

 Ausblick: Der größte Renntag der Kölner Galopp-Saison mit dem 55. Preis von Europa

Die Fortsetzung des Europa-Meetings findet bereits am morgigen Sonntag, 24. September, mit dem 55. Preis von Europa statt.

Veranstaltungsbeginn ist um 13.15 Uhr, der erste Start von neun Rennen erfolgt um 13.45 Uhr.

 

Impressionen vom Renntag: