Köln/Hamburg –

Die Derby-Woche in Hamburg wird geprägt von Kölner Pferden.

Die Entdeckung der Saison: Schäng, der vom Kölner Züchter Albert Jörres (auch Präsident des FC Pesch) mit dem Spitznamen des früheren Fortuna Köln-Präsidenten Jean Löring titulierte Hengst gab im Sparkasse Holstein-Cup (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.200 m) auf der Galopprennbahn in Hamburg eine atemberaubende Vorstellung ab, siegte als 73:10-Außenseiter.

Schäng hat jetzt eine ganz große Karriere vor sich.

Am Final-Wochenende soll es krachen

Am Finalwochenende wollen die Kölner die Derby-Woche dann mit großen Triumphen abschließen.

Im Hamburger Stuten-Preis am Samstag (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m, 7. Rennen um 15:20 Uhr), sind acht dreijährige Spitzen-Stuten gefordert.

Kasalla ist Stuten-Favoritin

Favoritin hier: Die Kölner Stute Kasalla (Gestüt Röttgen, Jockey Adrie de Vries). Der Kölner Trainer Markus Klug hat neben Kasalla weitere drei Stuten am Start, die allerdings nicht um den Sieg mitreiten dürften.

Sonntag großer Auftritt von Dennis

Am Sonntag steht dann das wichtigste Rennen der deutschen Galoppsaison auf dem Programm. In Hamburg-Horn steigt das 147. Deutsche Derby, der Kampf um die Krone der dreijährigen Pferde.

Es geht über 2400 Meter und insgesamt um ein Preisgeld in Höhe von 650.000 Euro!

Haushoher Favorit ist erneut ein Kölner Dennis Schiergen auf Boscaccio (zuletzt vier Starts, vier Siege). Schiergen (21) studiert in Köln Sportmanagement und will seinen ersten Derby-Sieg feiern und damit die glorreiche Karriere seines Vater Peter Schriergen fortführen.

Übertrumpft er Vater Peter Schiergen?

Und er könnte seinen Vater sogar ein wenig übertrumpfen, denn Peter gelangen fünf Derbysiege als Trainer, aber keiner als Jockey. Für Schiergen und die Besitzer wäre ein Triumph auch finanziell ein Segen: Der Sieger erhält 390 00 Euro und einen Großteil der Züchterprämie von 240.000 Euro. Dem Jockey stehen von der Siegerbörse fünf Prozent zu (knapp 20.000 Euro).

Auch Trainer Klug hat starke Pferde

Die heißesten Gegner kommen vom Gestüt Röttgen: El Loco mit Jockey Adrie de Vries und Dschingis Secret (Martin Seidl).

Dennis: Bruderduell mit Vinzenz

Kurios: Beim Derby kommt es auch zu einem historischen Duell: Erstmals treten Brüder gegeneinander an, denn auch Vinzenz Schiergen (18) reitet mit, Er geht auf Nimrod (Stall Nizza) an den Start.