• Deutschlands größte Benefiz-Galopprennveranstaltung erzielt rund 50.000 Euro für Kölner Kinder und Familien
• Michèle Fichtner siegt beim Prominenten-Rennen auf Islandpferden
• Beim „81 Gerling-Preis“ ging Filip Minarik als Sieger hervor

Der Benefizrenntag für den Kinderschutzbund war ein voller Erfolg: Knapp 15.000 Besucher kamen am Muttertag zur Galopprennbahn nach Köln Weidenpesch. Deutschlands größte Benefiz-Rennveranstaltung bescherte dem Kinderschutzbund Köln einen Erlös von rund 50.000 Euro. Dazu gehören auch die Wetteinnahmen des Prominentenrennens auf Islandpferden, die der Kölner Renn-Verein dem guten Zweck zur Verfügung stellte.

 

Nana Domena zum Promirennen

Das 250-Meter-Prominentenrennen auf Islandpferden der SAGA Reitschule Aegidienberg bildete den humorvollen Abschluss des gelungenen Benefizrenntages. Schauspielerin Michèle Fichtner (Alles was zählt) ging dabei als glorreiche Siegerin hervor, gefolgt von Alexander Sholti (Unter uns), Vorjahressiegerin Mara Bergmann (WDR Lokalzeit), Ira Meindl (Germanys Next Top Model), Kai Noll (Unter uns), Ozan Akhan (Stunksitzung) und Andre Gatzke (KiKA).

 

Hier das Rennen im Video:

 

Doch auch neben der Rennstrecke mischten sich wieder viele bekannte Gesichter aus TV, Musik und Sport unter das Publikum – darunter Susanne Pätzold (Switch Reloaded), Jean Pütz (WDR Hobbythek), Severino Seeger (DSDS-Sieger), Frank Reudenbach (Klüngelköpp) und Torsten May (ehemaliger Boxer und Olympiasieger). TV-Gärtner Rüdiger Ramme bemalte gemeinsam mit Kindern Übertöpfe und verschenkte diese zusammen mit Blümchen zum Muttertag an die anwesenden Mütter. Durch das Programm führte das charmante Moderatorenduo Aleksandra Bechtel (RTL) und Dr. Stefan Frädrich (Motivationsexperte), unterstützt von Lifestyler Nana Domena. Sportliches Highlight war der auf 70.000 Euro dotierte „81 Gerling-Preis“, das Auftakt-rennen zur neu geschaffenen German Racing Champions League-Serie, welches Filip Minarik auf Ito für sich entscheiden konnte.

Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln und erstmalig Schirmherrin des Benefizrenntages, war sehr zufrieden mit der Veranstaltung: „Heute hat alles gepasst – Die Veranstalter haben den Benefizrenntag gut organisiert, auf der Rennstrecke herrschte Spannung pur und auch das Wetter hat mitgespielt. Der Kölner Renn-Verein und der Kinderschutzbund Köln haben mal wieder ein tolles Event für die Familien in Köln auf die Beine gestellt.“
Angela Roters, Vorsitzende des Fördervereins des Kinderschutzbundes, freute sich insbeson-dere über die hinzukommenden finanziellen Mittel für den Verein: „Der Benefizrenntag ist für uns eine wichtige Veranstaltung – und das nun schon im 15. Jahr. Durch diesen Tag, der von vielen ehrenamtlichen Helfern und prominenten Unterstützern getragen wird, erhalten wir die notwendigen Gelder für unsere Arbeit. Der Kinderschutzbund bedankt sich bei allen Helfern und Besuchern, die dieses Event seit nunmehr 15 Jahren ermöglichen.

Die Kölner Eventagentur macevent GmbH stand dem Kinderschutzbund Köln und dem Kölner Renn-Verein im Vorfeld und am Tag selbst mit ihrem Know-how zur Seite, um diese wichtige Benefizveranstaltung 2016 gemeinsam auf die Beine zu stellen.

Der Benefizrenntag zugunsten des Kinderschutzbundes Köln ist die größte und traditionsreichste Benefizveranstaltung des Galopprennsports in Deutschland. Seit 2001 hat sie weit über eine halbe Million Euro für den Kinderschutzbund Köln eingebracht. Der Kinderschutzbund Köln engagiert sich seit 1954 für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen, Eltern und Familien. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Hilfe in Familienkrisen, insbeson-dere wenn Kinder von Gewalt, Vernachlässigung oder sexueller Misshandlung bedroht oder betroffen sind.

Zum Auftakt der German Racing Champions League Serie hat der neue Medienpartner n-tv den ersten Bericht über den gestrigen Benefizrenntag in Köln ausgestrahlt. Tolle Bilder mit einem unglaublichen Ritt von Ito mit der schnellsten Zeit, die je in einem Rennen in Köln über 2400 m gelaufen wurde.

Den kompletten Beitrag finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=VTFhwERhwc8

 

Neben einem Ganztagesticket (ab 10,00 €) wird es für den 16. Mai ein Halbtagesticket inkl. KASALLA Live geben (7,50 € Einlass ab 17:15 Uhr). Tickets gibt es im Vorverkauf über www.koelnticket.de oder an der Tageskasse.

 

Seien Sie live dabei, wenn sich am Pfingstmontag, 16. Mai, die Startboxen zum ersten deutschen Klassiker, dem 31. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas auf der Galopprennbahn Köln Weidenpesch öffnen.

 

Millowitsch der große Star

Er trägt nicht nur einen großen Namen, wurde er doch nach Kölns großer Schauspielerfamilie Millowitsch benannt. Vor allen Dingen aber ist er ein Galopper-Star, ein echt kölscher noch dazu. Im 31. Mehl-Mülhens-Rennen am Pfingstmontag kommt Millowitsch als Favorit an den Start. 5 Starts, 4 Siege. Zuletzt noch ein atemberaubender Erfolg mit einer Nase Vorsprung im Krefelder Dr. Busch Memorial.

Sein Trainer Markus Klug aus Rath-Heumar glaubt ebenso an den Sieg in Kölns Klassiker wie sein Besitzerehepaar Alexandra und Holger Renz. Herausgefordert wird Millowitsch nicht nur von Noor Al Hawa aus dem Gütersloher Erfolgsstall von Andreas Wöhler, sondern auch vom vermeintlich schwachen Geschlecht in Gestalt von Parvaneh. Die einzige Stute im Feld gab noch bei ihrem großen Sieg im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen zuletzt eine Kostprobe ihres Könnens für ihren Kölner Trainer Waldemar Hickst.

 

Pferd und Band us der Stadt met K!

Seit vier Jahren setzen KASALLA in der Musikszene Kölns Maßstäbe. Am Pfingstmontag stehen die 5 Jungs um Sänger Basti Campmann erstmals auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch auf der Bühne, getreu dem Motto „Et jitt Kasalla“ – und das gleich im Doppelpack! Nachdem die Band die Namenspatenschaft über die gleichnamige Stute aus dem Gestüt Röttgen übernommen hat, kommt es am 16. Mai zu einem Live-Auftritt im Anschluss an das letzte Rennen. In diesem Rennen wird dann die Stute Kasalla ihren großen Auftritt vor heimischem Publikum haben und versuchen, den ersten Sieg unter der neuen Patenschaft zu erringen. Eine einzigartige Konstellation, die mit Unterstützung der Mehl-Mülhens Stiftung voll den „kölschen Nerv“ trifft.

 

O-Ton der Band Kasalla:

 

 

Neben einem Ganztagesticket (ab 10,00 €) wird es für den 16. Mai ein Halbtagesticket inkl. KASALLA Live geben (7,50 € Einlass ab 17:15 Uhr). Tickets gibt es im Vorverkauf über www.koelnticket.de oder an der Tageskasse.

 

 

„Et jitt Kasalla“ in Weidenpesch – Duell der Derbyhoffnungen

Die Stute Kasalla, die voraussichtlich um 18.05 Uhr im letzten Rennen laufen wird und aus dem Traditionsgestüt Röttgen stammt, gilt in ihrem Quartier als große Hoffnung für das „Deutsche Stuten-Derby“. Sie trifft auf u.a. auf Silver Sea aus dem Championstall von Trainer Peter Schiergen, der sich nach dem Sieg in Krefeld erneut für das Deutsche Derby in Hamburg ins Gespräch bringen soll. Beide Protagonisten könnten sich also ein spannendes Duell in einem der Dreijährigen-Rennen des Tages liefern.

 

Ehrung der Turfpersönlichkeit des Jahres 2015

Am 27.10.2015 verstarb mit Sandra Eichenhofer eine junge, talentierte Rennreiterin auf tragische Weise nach einem Sturz bei einem internationalen Nachwuchswettbewerb im brasilianischen Sao Paulo. Unter großer Anteilnahme verneigt sich die gesamte Turfgemeinde vor dieser großartigen Sportlerin. Der Galoppclub Deutschland, Deutschlands größte Besitzergemeinschaft, hat Sandra Eichenhofer posthum zur „Turfpersönlichkeit des Jahres 2015“ gewählt.

Premium-Dreierwette im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen und eine Viererwette

Eine zusätzliche Attraktivität für die Wetter erfährt der sportliche Höhepunkt des Renntages dank einer Premium-Dreierwette mit garantierter Auszahlung von 10.000 Euro. Die Summe soll ebenso in einem Viererwett-Rennen an diesem besonderen Renntag ausgeschüttet werden.

Attraktives Kinderprogramm lockt auch die kleinen Besucher

Wie immer stehen auf der Galopprennbahn Köln-Weidenpesch abermals die Familien im Mittelpunkt. Die Kölner Galopprennbahn hat längst einen festen Platz in den Familienherzen. Als besondere Attraktionen für unsere kleinen Besucher werden am Pfingstmontag Hüte im Kinderland gebastelt. Dazu gibt es wieder das kostenlose Ponyreiten sowie Hufeisen werfen, Hüpfburg und Riesenrutsche. Natürlich wird auch Maskottchen Galoppi unterwegs sein.

Veranstaltungsbeginn am Pfingstmontag, 16. Mai 2016, ist um 13.30 Uhr, der erste Start erfolgt um 14.00 Uhr.

Der nächste Renntag, ein After-Work-Renntag findet am 6. Juni 2016 ab 17.25 Uhr statt.

Wie immer freuen wir uns auf Ihren Besuch!

 

Videovorschau

 

 

 

Am kommenden Sonntag, 8. Mai, wird die Kölner Oberbürgermeisterin und Event-Schirmherrin Henriette Reker den Benefizrenntag des Kölner Renn-Vereins zugunsten des Kinderschutzbundes Köln eröffnen. Die Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch steht dann von

13:00 bis 18:30 Uhr wieder ganz im Zeichen von Kindern und ihren Familien. Die Erlöse dieser Veranstaltung, die von vielen Prominenten unterstützt und begleitet wird, kommen seit 15 Jahren dem Kinderschutzbund Köln zugute.

 

Freunde des Pferderennsports dürfen gespannt sein auf zehn hochkarätig besetzte Galopprennen, darunter der 81. Gerling-Preis, ein Gruppe 2 Rennen der Extraklasse. „Wir erhoffen uns zum Muttertag einen Renntag mit sommerhaften Temperaturen und Rekorderlösen für den Kinderschutzbund“, erklärt Angela Roters, Vorsitzende des Fördervereins ihre Erwartung. Im vergangenen Jahr kamen über 15.000 Besucher zu Deutschlands größter Benefiz-Galopprennveranstaltung und bescherten dem Kinderschutzbund Einnahmen von rund 50.000 Euro. „Durch Veranstaltungen wie diese erhalten wir die notwendigen finanziellen Mittel für unsere Arbeit. Das macht den Benefizrenntag zu einem besonders wichtigen Ereignis für uns“, ergänzt Marlis Herterich, die Vorsitzende des Kinderschutzbundes Köln.

 

In diesem Jahr haben sich wieder viele bekannte Gesichter aus TV, Musik und Sport angekündigt – darunter Susanne Pätzold (Switch Reloaded), Jean Pütz (WDR Hobbythek) und Torsten May (ehemaliger Boxer und Olympiasieger). Sie unterstützen den Renntag mit Autogrammstunden, beim Kinderschminken und beim Losverkauf für die attraktive Tombola. Die ganz Mutigen schwingen sich in den Sattel für das 250-Meter-Prominentenrennen auf Islandpferden und sorgen damit für den glanzvollen Höhepunkt des Tages. In das Rennen – Start gegen 18.40 Uhr – gehen dieses Jahr Ozan Akhan (Stunksitzung), Mara Bergmann (ehem. WDR Lokalzeit; Vorjahressiegerin), Michéle Fichtner (Alles was zählt), Ira Meindl (Germanys Next Top Model), Andre Gatzke (KiKA), Alexander Sholti und Kai Noll (beide „Unter uns“). Einige Profis des 1. FC Köln werden vor Ort sein und Autogramme geben, darunter Marcel Risse, Timo Horn, Dusan Svento, Thomas Kessler und Dominic Maroh. TV-Gärtner Rüdiger Ramme wird gemeinsam mit Kindern Übertöpfe bemalen und zusammen mit Blümchen zum Muttertag verschenken. Durch das Programm führt das charmante Moderatorenduo Aleksandra Bechtel (RTL) und Dr. Stefan Frädrich (Motivationsexperte), unterstützt von Lifestyler Nana Domena. „Der Benefizrenntag ist mittlerweile eine Institution – ein toller Tag, an dem der ganzen Familie etwas geboten wird und ein großartiges Event, um Kindern in Not zu helfen“, lautet das Fazit von Aleksandra Bechtel, die den Renntag zum wiederholten Male begleitet.

 

Vorjahressiegerin Mara Bergmann fiebert dem Sonntag schon entgegen:

„Einen Tag lang Jockey sein – und dann auch noch Titelverteidigerin – das ist für mich aufregender als eine Live-Sendung im Fernsehen! Ich freue mich auf einen tollen Tag für die ganze Familie, an dem wir alle den Kinderschutzbund Köln unterstützen. Das macht Spaß und wir können uns am Ende des Tages auch alle als Sieger fühlen!“

 

Mit der Kölner Eventagentur macevent GmbH erhält die Benefizveranstaltung dieses Jahr einen zusätzlichen tatkräftigen Unterstützer, der das Event und ein buntes Rahmenprogramm koordiniert. „Insbesondere Kinder und ihre Familien können an diesem Tag aufregende Attraktionen erwarten“, betont Präsident Eckhard Sauren die besondere Ausrichtung dieses Renntags. Zu den Highlights zählen ein Kletterturm der Jugendfeuerwehr Köln-Lövenich, die Schmink-Werkstatt und der Pony-Parcours neben Kinderkarussell, Hüpfburg, Krabbellabyrinth und Riesenrutsche.

Der Kinderschutzbund informiert beim Benefizrenntag über sein breites Angebot insbesondere zum Themenbereich gewaltfreie Erziehung, Hilfen in der frühen Kindheit und ehrenamtliches Engagement und bietet sich an als direkter Ansprechpartner für Rat- und Hilfesuchende.

 

Eintrittspreise:

  • Familienkarte 18 Euro inkl. Programmheft, Kinder bis 14 Jahre frei.

 

Weitere Informationen unter www.kinderschutzbund-koeln.de

 

 

Ort : Koeln - PK Benefizrenntag Datum : 04.05.2016 Rennen : Pressekonferenz zum Benefizrenntag zugunsten des Kinderschutzbundes  Koeln Motiv :  Galoppi - Aleksandra Bechtel - Mara Bergmann - Kibu Copyright by Klaus-Joerg Tuchel - Siriusweg 16 - 42697 Solingen Telefon ( Fon )  0049 (0) 212 335925 Fax 0049 (0) 212  2331034 Mobil 0172 256 1954 www.klatuso.com  mail@klatuso.com  Umsatzsteuer Identifikationsnummer - DE 120923039  Mehrwertsteuersatz 19% Stand 01.01.2007 Bankverbindung : Konto 116806 BLZ 34250000  bei der Stadt-Sparkasse Solingen  IBAN : DE76 3425 0000 0000 1168 06  SWIFT-BIC.: SOLSDE33 Bestellnummer : 160504K_00016

 

In den „Startlöchern“ zum Benefizrenntag: v.l. Maskottchen Galoppi mit Aleksandra Bechtel (Moderatorin des Renntags), Mara Bergmann (Vorjahressiegern und Titelverteidigerin beim Prominentenrennen auf Islandpferden) mit Maskottchen Kibu.

 

 

 

Hier der live Bericht des WDR im Rahmen der Aktuellen Stunde vom 1. After-Work-Renntag am 26. April 2016 aus Weidenpesch live Bericht WDR

 

 

 

 

Im Rahmen der Aktuellen Stunde des WDR berichtet die Lokalzeit Köln heute live vom 1. Kölner After-Work Renntag aus Weidenpesch zwischen 19.30 Uhr und 20.00 Uhr.

Hier finden Sie den Link zur Mediathek: http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-koeln/video-live-vom–after-work-renntag-100.html

Kölns Rennvereins-Geschäftsführer Philipp Hein sagt: “Wir freuen uns sehr, dass der WDR vom Kölner Renntag live berichtet und hoffen, dass wir Kooperationen dieser Art mit den WDR in Zukunft noch öfter verkünden dürfen.”

 

Auch der NDR dreht mit einem Reportage Team auf der Weidenpescher Galopprennbahn und begleitet Trainer Christian Freiherr von der Recke und sein Team vor und nach dem Rennen des fünfjährigen Wallachs Polski Poseidon des Rennstalls Darboven.

Pünktlich zum ersten Familienrenntag der Saison 2016 präsentiert sich die Anlage ist perfektem Zustand. Gute Bodenverhältnisse (4,3), kein Regen in Sicht und angenehme Temperaturen bis zu 14° Grad erwarten die Zuschauer heute auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch.

Insgesamt stehen 9 spannende Rennen auf dem Programm. Darunter das hochkarätig besetzte Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen mit 10 Startern. Auch Publikumsliebling Silvery Moon ist auf dem Weg nach Köln und hat durchaus Chancen auf eine gute Platzierung im 3. Rennen, einem Agl. IV über 1.850 m (Wettchance des Tages).

Im Kinderland wartet eine große Zaubershow und Autogrammstunden mit Maskottchen Galoppi. Dazu kostenloses Pony reiten, Riesenrutsche und Hüpfburg.

Für alle kurzentschlossenen gibt es noch Tickets an der Tageskasse (ab 10 €; Familienkarte 18 €) oder über www.koelnticket.de inkl. Fahrausweis für das VRS-Gebiet.

Beginn ist um 13:20 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Social Media Reporter am Familienrenntag

Erstmals sucht der Kölner Renn-Verein für den am 17. April stattfindenden Familienrenntag zwei „Social Media Reporter“. Unsere Reporter erhalten am 17. April kostenlos Zutritt zu allen Bereichen auf der Rennbahn (bis auf die Stallungen) und haben die Aufgabe mit ihren Smartphones Bilder, Videos und kleine Geschichten rund um den Renntag einzufangen. Diese werden dann über die sozialen Netzwerke und die Website des Kölner Renn-Verein mit allen Fans geteilt. Dabei sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Wir sind gespannt welche neuen Blickwinkel ihr uns präsentieren werdet.

Was brauche ich, um mich zu bewerben?

Du musst min. 16 Jahre alt sein und solltest ein Smartphone mit entsprechender Kamera besitzen, Spaß an den Themen Fotografie und Social Media haben und am 17. April noch nichts vor haben.

Bewirb dich jetzt und werde „Social Media Reporter“ des Kölner Renn-Verein und lass die Kölner Turf-Fans an deinem Renntag teilhaben. Schick uns per Mail an buero@koeln-galopp.de. warum DU die optimale Besetzung dafür bist den Renntag als Social Media Reporter zu belgeiten. Einsendeschluss ist der 14. April 2016.

Folge dem Kölner Renn-Verein auf Facebook: https://www.facebook.com/koelngalopp/

Um ca. 14:50 Uhr begrüßte ich gemeinsam mit Werner Spinner, Präsident des 1. FC Köln, die Gäste im FC-Zelt. Als die Begrüßung gerade begann, zog der Sturm auf und nahm innerhalb von kürzester Zeit eine Wucht an, so dass wir die Begrüßung abbrechen mussten. Das Zelt wackelte massiv und die tragenden Stangen wurden von diversen Mitarbeitern festgehalten, um die Stabilität zu gewährleisten. Ich schloss mich mit den Verantwortlichen des 1. FC Köln zusammen und wir beschlossen, dass sobald der Koordinator der Veranstaltung ein Kommando gibt, wir das FC-Zelt aus Sicherheitsgründen räumen müssen. Ich verkündete per Mikrofon, dass das Zelt aktuell noch stabil erscheint und wir guter Hoffnung sind. Es könnte aber auch gut sein, dass wir das FC-Zelt geordnet durch den Notausgang räumen müssen, wenn der Sturm noch einmal an Intensität zunimmt und bereitete damit schon mal die Gäste und Sponsoren auf das Schlimmste vor.

Um ca. 15:00 Uhr beendeten wir die Begrüßung und es herrschte bei nach wie vor starkem Wind ein mulmiges Gefühl unter den Gästen im FC-Zelt. Kurz nach 15:00 Uhr kamen die Verantwortlichen zusammen, um über die Autogrammstunde und den weiteren Verlauf der Veranstaltung zu diskutieren. Wir suchten nach Lösungen, die Autogrammstunde nach innen zu verlagern, was sich leider bei der Größenordnung nicht realisieren ließ. Unser Geschäftsführer Philipp Hein telefonierte mit dem deutschen Wetterdienst und ich selber prüfte meine neun Wetter-Apps inkl. Regenradar. Wir versuchten heraus zu filtern, wie lange Sturm und Regen noch anhalten.

Da die Pavillons, in denen die Autogrammstunde stattfinden sollte, alles andere als wetterstabil waren und vom Sturm schon leicht angeschlagen waren, trafen die Verantwortlichen des 1. FC Köln die Entscheidung, die Autogrammstunde abzusagen. Diese Entscheidung, die allen Beteiligten schwer gefallen ist, wurde von mir mitgetragen. Mir ist klar, dass mit dieser Entscheidung viele FC-Fans und Rennbahnbesucher enttäuscht wurden und im Nachhinein betrachtet kann man diese Entscheidung natürlich in Frage stellen, weil sich das Wetter dann sehr schnell stabilisierte. Leider lies es sich aber nicht mehr revidieren, sodass Alexander Wehrle nach der Siegerehrung zum Preis des 1. FC Köln, die traurige Nachricht, dass die Autogrammstunde ausfällt, verkünden musste.

Ich bedauere diese Entscheidung zutiefst und mir ist klar, dass wir viele große und kleine Fans des 1. FC Köln, die sich schon wochen- teils monatelang auf die Begegnung mit ihren Stars gefreut haben, enttäuschen mussten.

Wir sind in Gesprächen mit dem 1. FC Köln, dass zu einem anderen Renntag in der Saison 2016 eine Auswahl von FC Profis die Autogrammstunde nachholen wird. Wir wissen, dass dies kein kompletter Ersatz ist, versuchen aber aus der Situation das Beste zu machen und bitten um ihr Verständnis. Für alle Besucher wird es in den kommenden Tagen dazu Informationen auf der Webseite www.koeln-galopp.de geben.

Wir bedanken uns bei allen Rennbahnbesuchern und FC-Fans für die Treue und waren beeindruckt, wie viele trotzt schlechten Wetters und Absage der Autogrammstunde auf der Rennbahn geblieben sind und viele schöne Momente und tolle Sieger erlebt haben.

Eckhard Sauren
Präsident Kölner Renn-Verein