Siluto in einem Wimpernschlagfinale

Mehr Spannung ging nicht beim sportlichen Highlight am Sonntag auf der Kölner Galopprennbahn. Sechs Pferde endeten im Früh Kölsch-Rennen, einem Ausgleich I, dotiert mit 17.000 Euro, fast auf Linie. Ein Kopf entschied schließlich für den Außenseiter Siluto (10,3:1), in dessen Sattel die Belgierin Anna van den Troost mit der Ausreißtaktik Start-Ziel erfolgreich blieb. Gleichzeitig war es für die junge Reiterin und die Mülheimer Trainerin Yasmin Almenräder bereits der zweite Tagestreffer. Besitzer und Züchter des fünfjährigen Ito-Sohnes ist das Gestüt Hof Iserneichen der Familie Sybrecht aus Isernhagen.

„Die veränderte Taktik war heute der Schlüssel zum Erfolg. Jetzt machen wir vielleicht in der Listenklasse mit ihm weiter“, kommentierte die Siegtrainerin.

Mit einer Überraschung endete bereits die Auftaktprüfung im Weidenpescher Park vor 6.000 Besuchern bei hochsommerlichen Temperaturen. Im ersten ZweijährigenRennen der Kölner Galoppsaison ging der Sieg auf die andere Kölner Rheinseite nach Rath/Heumar in das Quartier von Trainer Markus Klug. Der hatte gleich zwei Pferde gesattelt. Allerdings setzte sich nicht der „gemeinte“ Röttgener Damino durch, sondern Stallgefährte New Emerald (5,3:1) mit Alexander Pietsch im Sattel für den Stall Emerald. Zweiter wurde der stark endende Koelle (René Piechulek) aus dem Quartier von Trainer Peter Schiergen. Für den Sieger, der bei seinem Rennbahndebüt leicht gewann, könnte es nun in einem hoch dotierten Auktionsrennen weitergehen, so Markus Klug im anschließenden Interview. Der aus Dresden stammende Jockey Alexander Pietsch feierte mit Wild Sheriff (9,2) eine Stunde später gleich noch einen weiteren Erfolg. Hier zeichnet „Geburtstagskind“ Marian Falk Weißmeier (31) aus dem Krefelder Stadtwald als Trainer verantwortlich.

Murray, ein Dreijähriger mit Perspektive

Eine starke Vorstellung bot auch der aus Mülheim an der Ruhr angereiste Hengst Murray (5,9) bei den Dreijährigen über 1.600 Metern. Unter der Belgierin Anna van den Troost, die einen Klasseritt zeigte, blieb der Schützling von Trainerin Yasmin Almenräder sicher voraus. „Vielleicht machen wir mit ihm auf Listenebene in Frankreich weiter“, zeigte sich die Trainerin von der Leistung ihres Schützlings sehr beeindruckt.

Familiensache im Viererwetten-Rennen

Start-Ziel stiefelte der sechsjährige Wallach Shano (9,6) zu einem ungefährdeten Erfolg in der Wettchance des Tages. Esther Ruth Weißmeier ritt für ihren Bruder Fabian Weißmeier, Trainer in Iffezheim, zu einem nie gefährdeten Erfolg. Für den Einlauf Shano – Two Tribes – Downtown – Nanjo zahlte die einmal getroffene Viererwette lukrative 22.508,20 : 1. Einen Protest der Rennleitung überstand der 10-jährige Wallach Bottleofsmoke (6,4) nach seinem Erfolg im 1. Lauf des VERO Amateur-Pokal. Und auch rheinabwärts gab es Grund zum Feiern, denn der Italiener Nicol Polli gewann mit dem längsten Außenseiter des Tages Kalajana (31,7:1) hauchdünn. Sascha Smrczeks Stallform am Düsseldorfer Grafenberg ist nachwievor hervorragend.

 

 

FRÜH-Sommer-Renntag mit Derby Siegreiter René Piechulek + großem Spieleprogramm für Kinder und Erwachsene

Am kommenden Sonntag, 9. Juli, ab 10:20 Uhr (Start 1. Rennen: 10:50 Uhr) können sich die Besucher rund um den Peter Josef Früh Memorium – Sommer-Renntag auf neun abwechslungsreiche Rennen freuen. Mit gleich mehreren Ritten ist auch Derby Siegreiter René Piechulek in Köln am Start, der den Zuschauern in einem Interview im Rahmen des Renntages noch einmal seine Eindrücke vom letzten Wochenende in Hamburg schildern wird. Präsentiert wird der Renntag von der Cölner Hofbräu P. Josef Früh KG. Die FRÜH Gastronomie ist seit Sommer 2021 Gastronomie-Partner der Galopprennbahn in Weidenpesch und betreibt das Brauhaus FRÜH „Em Tattersall“ sowie das Hippodrom und die Schreckenskammer Alm. Weitere Unterstützer am Sommer-Renntag sind: RheinEnergie, Remagen, Weinbau Klu + Nie, Oertel & Prümm Elektrotechnik und möllers Lebensmittel Großhandel. Tickets (ab 10,50 Euro) gibt es im kölngalopp-Ticketshop unter tickets.koeln-galopp.de oder in der kölngalopp App mit einer Preisersparnis von 2 Euro gegenüber der Tageskasse sowie ein VRS-Ticket für die An- und Abreise inklusive. Die Tageskassen haben ab 9:30 Uhr geöffnet.

Hier Tickets für den Peter Josef Früh Memorium – Sommer-Renntag buchen

 

Derby Siegreiter Piechulek mehrfach gefordert

Am vergangenen Wochenende schrieb er deutsche Rennsport-Geschichte im 154. Deutschen Derby. Am kommenden Sonntag kommt Erfolgsjockey René Piechulek auf Stippvisite zum Renntag nach Köln-Weidenpesch. Für den gebürtigen Dessauer ging mit dem Erfolg im Blauen Band auf Fantastic Moon ein weiterer Lebenstraum in Erfüllung. Zwei Jahre zuvor gewann der Ex-Boxer bereits mit Torquator Tasso den Prix de l’Arc de Triomphe, Europas wichtigstes Galopprennen.

Downtown im Viererwetten-Rennen des Tages

Eines ist gewiss. Am Sonntag feiert ihn nun auch das Kölner Publikum im Weidenpescher Park. Mit dem Wallach Downtown für Besitzer und Vereinspräsident Eckhard Sauren meldet Piechulek im mit 7.000 Euro dotierten Ausgleich III, Remy`s Rennen der Firma Remagen aus Hürth / Viererwette mit 10.000 Euro Garantieauszahlung (4. Rennen, Start: 12:20 Uhr), ebenfalls erste Chancen an. Downtown imponierte noch vor einigen Tagen mit einem leichten Debüt-Erfolg während der Hamburger Derbywoche und sollte bei seinem Start im Handicap erneut eine gute Rolle spielen. Der dreijährige Lokalmatador wird am Platz im AsterblüteQuartier von Trainer Peter Schiergen vorbereitet. Und auch im Hauptereignis, einem mit 17.000 Euro dotierten Ausgleich I, Früh KölschRennen (5. Rennen, Start: 12:50 Uhr), dürfte Piechuleks Ritt Lightning Jock für den Magdeburger Trainer Frank Fuhrmann einigen Anhang finden. Glaubt man den Wettexperten, muss man Lightning Jock ebenfalls zum Favoritenkreis zählen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kölner Ställe mit guten Chancen

Ein starkes Aufgebot am Platz vorbereiteter Pferde könnte für den ein oder anderen Heimerfolg an diesem sonnigen Sonntag in Weidenpesch sorgen. So darf man ebenso auf ein gutes Laufen von Koelle (René Piechulek) aus dem Schiergen-Quartier im Schreckenskammer Kölsch-Rennen (1. Rennen, Start: 10:50 Uhr) hoffen. Neben einem Stutenrennen für den jüngsten Jahrgang kommen dabei auch die Dreijährigen an den Ablauf. Weidenpesch-Trainer Henk Grewe vertraut im Klu + Nie Weine aus dem Tal der Loreley (2. Rennen, Start: 11:20 Uhr) auf Mister Hollow. Der Franzose Lukas Delozier, zuletzt noch Zweiter mit Mr Hollywood im Derby, sitzt im Sattel. Aber auch auf ein Amateurrennen mit dem Oertel & Prümm – Team unter Spannung/ 1. Lauf zum VERO Amateur-Pokal (6. Rennen, Start: 13:20 Uhr) und dem President Cup UAE Pre Final Race für arabische Vollblüter (8. Rennen, Start: 14:20 Uhr) dürfen sich die Kölner Turffans freuen.

Rahmenprogramm mit Kinderland und Outdoor-Spiele-Area mit Boule, Tischtennis, Spike-Ball u.v.m.

Das Kinderprogramm bietet am Sonntag den jüngsten Besuchern rund um das Kinderland Attraktionen wie Bullriding, Fußball-Darts, kostenloses Ponyreiten, Riesenrutsche u.v.m. Auch für die Erwachsenen gibt es in der eigens für diesen Tag eingerichteten OutdoorSpiele-Area einige Möglichkeiten sich in kleinen Wettbewerben untereinander neben dem Geläuf zu duellieren. Es warten u.a. Beerpong, Boule, Tischtennis, Schwedenschach oder Spike-Ball und können kostenlos vor Ort gespielt werden. Im Anschluss warten kühle Getränke an der Wein-Bar oder ein kaltes Früh (Sport).

 

Rennprogramm Peter Josef Früh Memorium – Sommer-Renntag

 

Jetzt Tickets für den 9.07. buchen

 

Peter Josef Früh Memorium – Sommer-Renntag