Star Jockey gewinnt mit Fox Champion

Rennen des Jahres – Internationale Rekord Teilnahme

Tickets für den Renntag 19. Mai 2019

 

Rennen des Jahres – Internationale Rekord-Teilnahme

 

Global Spectrum mit Gerald Mosse

 

Köln wird am Sonntag zum Mekka der internationalen Galopperwelt. Nie zuvor waren im ersten Kölner Klassiker so viele internationale Top-Pferde am Start. Weltklasse-Jockeys wie der Engländer Jamie Spencer, die Iren Oisin Murphy und Joe Fanning oder der aus Frankreich stammende Gerald Mossé, geben sich beim 34. Mehl-Mülhens-Rennen die Klinke in die Hand. Das Rennen startet um 16.40 Uhr. Für unsere Wetter wartet außerdem eine Premium Dreierwette mit 10.000 Euro Garantie inkl. 3.000 Euro Jackpot.

 

Sechs Engländer, ein Ire und eine Französin

Alexis Badel (Copyright by Marc Ruehl)

Jamie Spencer (Copyright by Marc Ruehl)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oisin Murphy (Copyright by Marc Ruehl)

Gerald Mosse (Copyright by Marc Ruehl)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klangvolle Trainernamen auf der britischen Insel haben auch Mark Johnston und Richard Hannon. Wenn diese beiden Koryphäen Arctic Sound (Joe Fanning), Marie`s Diamond (J.P. McDonald) und Fox Champion (Oisin Murphy) in die Domstadt schicken, darf man ebenfalls gespannt sein. Mit den internationalen Klassejockeys Jamie Spencer für Wargrave (Trainer James Stack), Gerald Mossé auf Global Spectrum (Trainer Miss Gay Kelleway) und der nachgenannten Französin Lady Te, die als einzige Stute im Feld mit Alexis Badel im Sattel den Hengsten Konkurrenz machen möchte, kommen Sonntag weitere internationale Galopper-Stars zum Rennen des Jahres in den Weidenpescher Park.

Spitzengalopper Noble Moon der große Herausforderer?

 

Noble Moon, Copyright by Klaus-Joerg Tuchel

 

Der Favorit kommt mit Great Scot aus der englischen Grafschaft Cheshire. Trainer Tom Dascombe und Stalljockey Richard Kingscote satteln den Favoriten, den es zu schlagen gilt. Der Galopp-Star aus England wurde bereits Dritter in einem Gruppe 2-Rennen und hat mit dem deutschen Spitzendreijährigen Noble Moon einen prominenten Herausforderer aus Köln-Weidenpesch.  Hier trainiert Peter Schiergen für Besitzer Eckhard Sauren, der mit dem achtfachen deutschen Meister im Rennsattel Andrasch Starke als erster Herausforderer gilt. „Wir hoffen, dass wir im Endkampf sind“, so sein hoffnungsvoller Besitzer und Präsident des Kölner Renn-Verein Eckhard Sauren. Gute Chancen sehen die Experten auch bei Revelstoke (Bauyrzhan Murzabayev). Der Schützling von Trainer Andreas Wöhler (Gütersloh) zählt ebenso zu den ersten Anwärtern auf eine gute Platzierung im Kölner Klassiker.

 

Sport-Welt Wettcheck Video

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Video-Vorschau auf das „Rennen des Jahres“

 

 

Vorfreude bei Rennbahn-Geschäftsführer Philipp Hein

„Wir freuen uns sehr, dass wir für die Sportstadt Köln am Sonntag Gastgeber einer solchen Ansammlung von internationalen Weltklasse-Reitern und Spitzenpferden sein dürfen. Das macht uns sehr stolz“, sagt Rennbahn-Geschäftsführer Philipp Hein zum bevorstehenden Großereignis auf der Kölner Galopprennbahn. England, Irland, Frankreich, Deutschland. Das sind die beteiligten Nationen in dem mit 153.000 Euro dotierten Dreijährigen-Klassiker über 1.600 Meter, welcher am Sonntag um 16:40 Uhr starten wird.

 

Preis des Medienhauses DuMont Rheinland mit zwei Kölner Hoffnungen

 

Mit dem „Preis des Medienhauses DuMont Rheinland“ wird es auch aus sportlicher Sicht wieder ein besonderes Rennen unter dem Namenspatronat eines der langjährigsten Partner des Kölner Renn-Verein geben.

Der Preis des Medienhauses DuMont Rheinland gilt mit einer Dotierung von 25.000 Euro als weiterer sportlicher Höhepunkt und sieht ebenfalls gestandene Gruppe-Pferde am Start. In dieser Listenprüfung über 2.200 Meter könnte Stall Reckendorfs Colomano aus dem Kölner Championquartier von Trainer Markus Klug als zweifacher Gruppe- und Kölner Union-Sieger von 2017 das zu schlagende Pferd sein. Der fünfjährige Hengst gilt am Sonntag mit Adrie de Vries im Sattel als potentieller Siegkandidat. Um den Sieg kämpfen wird aber auch sein Stallgefährte Devastar (Martin Seidl), der zu Saisonbeginn auf der Kölner Bahn bereits einen 2. Platz im RaceBets.de Grand Prix-Aufgalopp verzeichnen durfte.

 

Grande Dame des deutschen Turfs

 

Das Mehl-Mülhens-Rennen wird gelaufen in Erinnerung an eine „Grande Dame“ des deutschen Turfs – Maria Mehl-Mülhens – die 1986 verstarb. Mit der Mehl-Mülhens-Stiftung verbindet den Kölner Renn-Verein seither das Privileg, einmal im Jahr einen gemeinsamen Renntag im Sinne von Maria Mehl-Mülhens zu veranstalten.

 

Jackpot-Festival mit zwei Viererwetten und einer Premium Dreierwette – insgesamt warten 22.500 € Garantieauszahlung auf die Wetter

Auch aus Sicht der Wetter wird der Renntag ein echtes Festival. Gleich zwei Rennen mit Viererwette stehen auf dem Programm. Im Preis der PSA Retail Niederlassung Köln/Bonn (3. Rennen 15:05 Uhr) geht es um 10.000 € Garantie inkl. Jackpot von 2.500 € und im Preis vom Autohaus Kierdorf (5. Rennen 16:10 Uhr) sogar um 12.500 € Garantie inkl. 5.000 € Jackpot. Im Mehl-Mülhens-Rennen geht es dann nochmal um 10.000 € Garantie und 3.000 € Jackpot in einer Premium Dreierwette.

 

Boxenstopp – Autoshow & Hut-Prämierung

 

 

Erstmals wird das Mehl-Mülhens-Rennen gemeinsam mit dem beliebten Format Boxenstopp ausgetragen. Zusammen mit dem Medienhaus DuMont Rheinland werden die Besucher wieder mitgenommen in die Welt der Pferdestärken.

 

Schicke Hüte werden belohnt

Die Rennbahn will eine schöne Tradition bewahren und prämiert die fünf schönsten Hüte

Das wohl bekannteste Ereignis, bei dem Damen nach wie vor stolz ihre eleganten oder zum Teil sehr extravaganten Hüte präsentieren, ist wohl das Pferderennen. Vor allem bei höher dotierten Rennen, sind auf der ganzen Welt Damen mit schmucken Kopfbedeckungen zu sehen. 

Grenzenlose Kreativität

Auch wenn es kein Muss mehr ist, wird von vielen trotzdem diese schöne und ansehnliche Tradition fortgeführt. Es sei denn, ein Besuch auf der weltbekannten Rennbahn im britischen Ascot ist geplant, dort ist ein Hut seit 1711 ausdrücklich Pflicht und auch nur der. Das Einschleichen von Fascinators in den letzten Jahren hat die Queen seit 2012 strikt untersagt und einen Mindestdurchmesser von zehn Zentimeter für die Kopfbedeckungen vorgeschrieben. 

Grande Dame des Rennsports

In Köln sehen die Besucher ebenso oft noch Damen, die ihre Hüte präsentieren, auch Maria Mehl-Mülhens war eine begeisterte Trägerin. Ihr zu Ehren werden am 19. Mai die schönsten Hüte prämiert. Ein Fotograf wird während der Veranstaltung beide Augen nach den elegantesten, edelsten, buntesten und schönsten Kopfbedeckungen offen halten. Die besten fünf werden mit einem kleinen Präsent gekürt.

Früh übt sich

Nicht nur die Großen sollen wieder für das fast vergessene Accessoire begeistert werden, auch die Kinder sind gefragt. Sie können während des gesamten Tages ihre eigenen, schicken Hüte kreieren und basteln, von denen ebenfalls die schönsten gewürdigt werden.

 

Auch an diesem Renntag bieten wir wieder ein buntes Kinderprogramm. Egal ob im Kinderland, beim Kinderschminken, Ponyreiten, auf der Riesenrutsche oder bei der Wii-Spielekonsole,  da ist für alle kleinen Besucher etwas dabei.

 

Zusätzlich sorgt als besonderes Highlight ein Künstler der „Udinis“ mit seinem Comedyzauber bei Klein und Groß wieder für viel Spass und Spannung. Etwas ruhiger geht es dann beim Hüte basteln zu, denn nicht nur die erwachsenen weiblichen Besucher sondern auch die „kleinen Damen“ können an diesem Tag mit außergewöhnlichen und selbstgebastelten Hutkreationen glänzen. Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

 

Rennübersicht

 

14.00 Uhr 1. Rennen – Kallisto-Rennen
14.30 Uhr 2. Rennen – Protectionist-Rennen
15.05 Uhr 3. Rennen – Preis der PSA Retail Niederlassung Köln/Bonn
15.35 Uhr 4. Rennen – Preis des Medienhauses DuMont Rheinland
16.10 Uhr 5. Rennen – Preis vom Autohaus KIERDORF
16.40 Uhr 6. Rennen – 34. Mehl-Mülhens-Rennen
17.10 Uhr 7. Rennen – Radio Köln-Rennen
17.4o Uhr 8. Rennen – Millowitsch-Rennen
18.10 Uhr 9. Rennen – Preis von Hyundai LÖKO in Köln und Bonn

 

Download-Rennprogramm

 

 

Veranstaltungsbeginn ist um 11.00 Uhr mit dem „Boxenstopp“,

Start des 1. Rennens erfolgt um 14.00 Uhr.

 

Tickets für den Renntag gibt es im Online-Vorverkauf ab 12.00 Euro inkl. ÖPNV oder an der Tageskasse

 

Starterfeld Renntag 19. Mai

 

Nichtstarter und Bodenangaben
 

 

Tickets für den Renntag 19. Mai 2019

Köln-Galopp: French King krönt sich im ersten Lauf der German Racing Champions League vor 8.000 Besuchern. Französischer Starjockey Olivier Peslier (46) mit Glanzritt im Carl Jaspers-Preis

 

 

Die Marseillaise ertönte bei der Siegerehrung in Köln-Weidenpesch. Zuvor hatte der 39:10 Favorit French King aus dem Rennstall von Trainer Henri-Alex Pantall (Beaupreau) am Sonntag den mit 70.000 Euro dotierten Carl Jaspers Preis (vormals Gerling-Preis), Gruppe 2-Rennen, den ersten Lauf der German Racing Champions League gewonnen. Mit dem französischen Weltklassejockey Olivier Peslier (46) im Sattel setzte sich der vier Jahre alte Hengst in einer Kampfankunft gegen Be My Sheriff (Filip Minarik) und Windstoß (Adrie de Vries) durch und empfahl sich damit für weitere Grand Prix-Aufgaben.  

 

 

 

Am Ende entschied eine Dreiviertellänge zugunsten des im Besitz der Al Thanis aus Katar stehende French King. Siegjockey Olivier Peslier resümierte: „Mein Pferd hat sich seit dem letzten Sieg in Katar nochmals verbessert. Der Rennverlauf war heute für ihn maßgeschneidert. Ich hatte ein Traum-Rennen“.

Die beiden einleitenden Prüfungen des Derbyjahrgangs gewannen Stall Turffighters Stute Candy Crush und der Ittlinger Laccario aus dem Erfolgsquartier von Trainer Andreas Wöhler (Gütersloh). Beide Pferde ritt Jockey Bauyrzhan Murzabayev. Vor allen Dingen Laccario wird als interessantes Derbypferd für Hamburg gehandelt.  

 

2.000 Siege-Ehrung für Trainer Christian Freiherr von der Recke

 

 

Christian Freiherr von der Recke (Weilerswist) erfuhr eine besondere Anerkennung mit der Goldenen Ehrennadel für seine 2.000 Siege als Trainer. Erfolgreichste Aktiven des Tages waren Trainer Andreas Wöhler (Gütersloh), Trainer Dr. Andreas Bolte und Jockey Bauryzhan Murzabayev, denen je zwei Tagestreffer gelangen. Die Viererwette im 3. Rennen für die Reihenfolge Fire Linn, Tjerk, Barteaux und Revie wurde nicht getroffen, sodass bei der nächsten Veranstaltung ein entsprechender Jackpot zur Verfügung steht.  

 

Größte Benefizveranstaltung im deutschen Galopprennsport

 

 

Mehr als 40.000 Euro wurden an Spenden für den Kinderschutzbund Köln erzielt. Die Erlöse fließen komplett in Aktionen für benachteiligte Kinder, Jugendliche, Eltern respektive Familien in Köln.

 

Zahlreiche Prominente wie Fernseh-Comedian Oliver Pocher unterstützten Deutschlands größte Benefizveranstaltung im deutschen Galopprennsport, die in diesem Jahr ihren 18. Geburtstag feiert. Und auch die Maskottchen KIBU und Galoppi eroberten die Kinderherzen im Flug. Durch das Programm führten das Moderatorenteam Rebecca Otten und Konstantin Klostermann (Radio Köln). Kölle singt – LIVE mit Björn Heuser rundete auf der Bühne der Haupttribüne ab 18.00 Uhr eine abwechslungsreiche Veranstaltung ab.

 

 

Impressionen vom Renntag:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 5. Mai 2019 – BENEFIZRENNTAG im Anschluss Benefizkonzert „Kölle singt“ , Carl Jaspers Preis (vormals Gerling-Preis), Gr.2

Tickets für Benefizrenntag mit "Kölle singt"

Der Benefizrenntag zugunsten des Kinderschutzbundes Köln, die größte Benefizveranstaltung im deutschen Galopprennsport, mit dem anschließenden Konzert „Kölle singt“ mit Björn Heuser, bietet auch in diesem Jahr wieder eine gelungene Mischung aus Sport, Musik und Unterhaltung.

French King fordert die deutschen Grand Prix-Asse

Be My Sheriff siegt unter Lukas Delozier am 21.04.2019 in Hoppegarten (Copyright by Marc Ruehl)

Was für ein Hauptereignis in der Domstadt. Der mit 70.000 Euro dotierte Carl Jaspers Preis (ehemals Gerling Preis) führt über 2.400 Meter und präsentiert sich als internationales Grand Prix-Rennen mit einem starken Gast aus Frankreich. Mit Be My Sheriff (Filip Minarik), Alounak (Antoine Hamelin) und Walsingham (Andrasch Starke) bilden allerdings gleich drei erfahrene deutsche Grand Prix-Pferde die Favoritengruppe in dieser traditionsreichen Gruppe II-Prüfung. Weidenpesch-Trainer Henk Grewe hat nach dem jüngsten Listensieg im Preis von Dahlwitz von Be My Sheriff so richtig Mumm auf seinen Schützling. Und auch Trainerkollege Waldemar Hickst glaubt an ein gutes Abschneiden von Alounak in den bekannten Darius Racing-Farben. Walsingham war zuletzt im 56. Preis von Europa auf der Heimatbahn am Start und konnte mit einem 2. Platz überzeugen.

Gast aus Frankreich am Start – Top-Jockey Oliver Peslier kommt nach Köln

Internationale Gäste haben schon oft in der Vergangenheit in diesem traditionsreichen Kölner Grand Prix-Rennen eine scharfe Klinge geschlagen. So darf man auch French King für die katarische Herrscherfamilie Al Thani (Trainer Henri-Alex Pantall) sicher nicht unberücksichtigt lassen. Und auch für Khan (Clement Levoeuvre), Europa-Preis-Sieger des Vorjahres und zweite Hoffnung von Weidenpesch-Trainer Henk Grewe, sind bei durchlässigem Geläuf durchaus Chancen zu entdecken.

Champion-Jockey Andrasch Starke zurück aus Japan

Erstmals in der Domstadt präsentiert sich der deutsche Jockey-Champion Andrasch Starke nach seiner Rückkehr aus Japan dem Kölner Publikum. Sein Ritt auf Walsingham aus dem Asterblüte-Quartier von Lokalmatador Peter Schiergen, der zuletzt im 56. Preis von Europa auf der Heimatbahn am Start war und mit einem 2. Platz überzeugen konnte, gehört natürlich ebenfalls zum Favoritenkreis. Der vierfache Champion-Trainer Markus Klug bietet mit dem nach einer 10-monatigen Pause erstmals wieder am Start erscheinenden Colomano (Martin Seidl) und  mit Windstoß, einen weiteren Europa-Preis und Derby-Sieger unter Stalljockey Adrie de Vries, gleich zwei interessante Pferde auf.

Wettcheck-Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

KÖLLE SINGT – Benefizkonzert im Anschluss an den Renntag (ab ca. 18:00 Uhr)

Hier gehts zum Video „Kölle singt im Stall“

2018 konnte ein neuer Zuschauerrekord für die Lanxess Arena aufgestellt werden, unglaubliche 20.216 Mitsänger waren live dabei, mehr Zuschauer waren noch nie in der Arena. „Das hätten wir niemals für möglich gehalten, dass diese Veranstaltung so gut ankommt“, so Heuser. „Umso glücklicher sind wir über den Zuspruch und die Tatsache, dass hier ganze Familien Brauchtum und kölsches Jeföhl leben. Damit möchten wir einen kleinen Teil dazu beitragen, unsere kölsche Sprache zu erhalten.“ Bevor es Ende September in die Lanxess Arena geht, kommt der Macher von Kölle singt für ein exklusives Open Air Konzert auf die Kölner Galopprennbahn. Im Anschluss an den Benefizrenntag am 5. Mai performt Björn Heuser mit Gästen exklusiv für die Zuschauer im Weidenpescher Park und macht aus der Rennbahn eine Mitsing-Arena.

„Wir sind überglücklich durch die Zusage von Björn Heuser und dem Team von Kölle singt auch im Jahr 2019 einen einzigartigen Höhepunkt am Benefizrenntag anzubieten. Kölle singt passt perfekt in das Konzept des Benefizrenntages, den wir bereits zum 18. Mal gemeinsam mit dem Kinderschutzbund Köln ausrichten.

Dass wir die einzige Veranstaltung von Kölle singt außerhalb der Arena sind, ist eine besondere Ehre und zeigt, wie wichtig dem ganzen Team der Charity-Gedanke des Renntages ist.“

Unsere besondere Empfehlung:  Halbtagestickets für Benefizkonzert und zwei Galopprennen ab 8 €

Für alle Freunde des Mitsingens bieten wir an diesem Tag ein Halbtagesticket an. Dieses ist online über Kölnticket oder an unserer Tageskasse erhältlich und kostet 8 €. Ab 16.30 Uhr haben Sie mit diesem Ticket Zutritt zur Rennbahn, um sich zwei Rennen und das anschließende Benefizkonzert „Kölle singt“ anzuschauen.

Zahlreiche Sponsoren und Partner unterstützen mit dem Benefizrenntag den Kinderschutzbund Köln

Bereits zum 18. Mal treffen sich Freunde und Förderer des Kinderschutzbundes Köln auf der Rennbahn und generieren über die Veranstaltung Geld für den guten Zweck. Über die Jahre ist dadurch eine beachtliche Summe zustande gekommen. In diesem Jahr können sich der Kölner Renn-Verein und der Kinderschutzbund Köln wieder bei zahlreichen Partnern für die Unterstützung bedanken. Besonderer Dank gilt den langjährigen Partnern: DEVK, ACV, HIT und SPARDA, aber auch der RheinEnergie und erstmals in diesem Jahr der RENAULT RETAIL GROUP DEUTSCHLAND. Natürlich unterstützt in diesem Jahr auch wieder die Agentur mac event die Ausrichter des Benefizrenntages.

Die gemeinsame Scheckübergabe an den Kinderschutzbund erfolgt nach dem letzten Rennen.

Moderatoren-Duo von Radio Köln führt durch den Tag

Rebecca Otten und Konstantin Klostermann, Moderatoren-Team von Radio Köln

Rebecca Otten, die über sich selbst sagt: „Ich bin am 11.11. geboren ;-)…. da macht es Sinn in Köln zu leben und zu arbeiten“, ist seit 11 Jahren eine der Stimmen von Radio Köln, hauptsächlich Redakteurin vom Dienst, also verantwortlich für das Programm und zu hören vor allem in den Radio Köln-Nachrichten. Ihr Kollege Konstantin Klostermann ist der klassische Fall von: „Mich kriss de hee nit fott“! Er ist eigentlich in Hamburg geboren und groß geworden, vor 20 Jahren dann nach Köln gekommen und hat sich hier „von der ersten Sekunde an sauwohl gefühlt!“ Er ist seit über 16 Jahren nun schon bei Radio Köln und für ihn gilt auch da dieses Gefühl ab der ersten Sekunde. „Ich lebe und arbeite also da, wo ich mich sauwohl fühle – was will man mehr!?!“ Bei Radio Köln haben Sie es vor allem mit ihm zu tun, wenn es um die Kölner Haie geht. Sie hören ihn aber auch in den Radio Köln Nachrichten und er ist der Mann hinter der täglichen Rubrik „Köln für Kenner“.

Rebecca und Konstantin freuen sich auf den ersten Auftritt im Kölner Führring und werden sicherlich wieder interessante Gesprächspartner am Renntag begrüßen.

Carl Jaspers Versicherungskontor wird ab 2019 neuer Namensgeber für den ehemaligen Gerling-Preis

Ab der Saison 2019 wird das Carl Jaspers Versicherungskontor neuer Namensgeber des Rennens, welches dann unter dem Titel „Carl Jaspers Preis“ am 5. Mai erstmals in Köln ausgetragen wird. Das Carl Jaspers Versicherungskontor ist bereits seit 2015 Partner des Kölner Renn-Verein und unterstützte seitdem mit der Frühjahrsmeile im Mai ein Listen-Rennen. Für Geschäftsführer Ralf Berger ist es eine besondere Situation, eines der ältesten gesponserten Sportereignisse nun als Sponsor und Namensgeber zu begleiten.

Weitere spannende Rennen und ein buntes Programm mit Ponyreiten, Riesenrutsche, Wunderschloss, Kinderschminken u.v.m. warten am Benefizrenntag auf unsere großen und kleinen Besucher.

Veranstaltungsbeginn: 13.30 Uhr, Start 1. Rennen 14.00 Uhr.

Download-Rennprogramm:



Starterfeld 5. Mai Benefizrenntag


Nichtstarter und Bodenangaben


Tickets für Benefizrenntag mit "Kölle singt"

Ostern feiern mit der großen FC-Familie

  Rekordbesuch (17.200 Zuschauer) beim FC-RENNTAG auf der Galopprennbahn Weidenpesch, FC-Profis feiern mit ihren Fans ein fröhliches Familienfest, Klassestute Axana gewinnt das Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen   Zum achten Mal präsentierte sich die Profimannschaft des 1. FC Köln beim sonnenüberfluteten FC-RENNTAG zugunsten der Stiftung 1.FC Köln ihren Fans. Sensationelle Stimmung herrschte nicht nur beim Mannschaftsfoto […]

PARKEN und ANFAHRT am FC-RENNTAG

Der Ostermontag gehört auf der Kölner Galopprennbah traditionell dem 1. FC Köln und seiner Stiftung. Aufgrund der schönen Wettervorhersage und des zu erwartenden Ansturm auf die Autogrammstunde möchten wir allen Besuchern nochmal ein paar wichtige Hinweise zur Anreise geben:

Anfahrt mit der KVB:

Bitte nutzen Sie wenn es geht die ÖPNV Verbindungen nach Weidenpesch für die Anreise zum FC-RENNTAG. Die KVB fährt aus der Stadt mit den Linien 12, 15 und 16 die Haltestellen Scheibenstraße (12 und 15) sowie Sebastianstraße (16) an. Die Fahrt mit der KVB ist kostenlos, wenn Sie ein Ticket für den Renntag im Vorverkauf bei KölnTicket erworben haben: https://www.koelnticket.de/Ostermontag+-+FC-RENNTAG-Ticket-8410/?evId=1803962&referer_info=hl-kat&tId=&pageId=8410

 

 

 

Anfahrt mit dem Fahrrad:

An den Eingängen zur Rennbahn (Scheibenstraße und Parkplatz C ) befinden sich Fahrradständer. Weitere Möglichkeiten sein Fahrrad abzustellen befinden sich entlang der Scheibenstraße auf Seite der Rennbahn.

 

Anfahrt mit dem PKW:

Die Anfahrt mit dem PKW sollte frühzeitig erfolgen, da die Parkplätze erfahrungsgemäß schnell voll sein werden. Zur Verfügung steht auch der Parkplatz in der Ladestraße Einfahrt Scheibenstraße 159. Bitte vermeiden Sie in den anliegenden Wohngebieten neben der Rennbahnstraße die Suche nach Parkplätzen, weil es dort zu Rückstaus kommen kann.

Ostermontag, 22. April 2019 – FC-RENNTAG

Tickets für den FC-RENNTAG

 

Erstklassiger FC-RENNTAG zum Osterfest

 

Der Ostermontag steht auch im Jahr 2019 wieder ganz im Zeichen des 1. FC Köln und seiner Stiftung. Bereits zum 8. Mal hat der FC-RENNTAG seinen Platz im Veranstaltungskalender der Kölner Galopprennbahn. Seit der gelungenen Premiere im Jahr 2012 kommen jedes Jahr Galopp- und FC-Fans zusammen, um neben den Galoppern natürlich auch die Profis des 1. FC Köln hautnah erleben zu können.

 

Autogrammstunde mit FC-Profis

 

 

Das besondere Highlight für jeden Fan ist die Autogrammstunde mit den Profis des 1. FC Köln. Ab 14.35 Uhr bis 15.30 Uhr sind die FC-Profis im Zuschauerbereich vor Ort und signieren Autogramme für ihre Fans. Früh genug da sein lohnt sich!

 

Im Anschluss an die Autogrammstunde finden sich die FC-Profis vor der Haupttribüne für ein gemeinsames Foto ein. Die Gelegenheit für alle Fans die Spieler des 1. FC Köln hautnah zu erleben.

 

FC-Tombola mit einzigartigen Preisen

 

Die FC-Tombola mit ganz besonderen Preisen, die man nicht käuflich erwerben kann und deren Erlös ebenso der Stiftung des 1. FC Köln zu Gute kommt, ist auch in diesem Jahr wieder eines der Highlights des FC-RENNTAGES. In diesem Jahr werden verlost:

Hier die Tombola-Preise:

Ein handsigniertes, gerahmtes Matchworn-Sondertrikot von Dominic Drexler aus dem Spiel gegen den SC Paderborn 07
Ein Paar handsignierte Fußballschuhe von Simon Terodde
Ein Paar handsignierte Torwarthandschuhe von Timo Horn
Ein handsignierter Matchworn-Spielball aus dem Spiel gegen Holstein Kiel
Ein handsigniertes Karnevalstrikot der FC-Profis
Ein handsignierter Gipsgeißbock der FC-Profis
Ein Gutschein für einen Einlaufplatz mit einem FC-Profi
1 x 2 VIP-Karten für ein Heimspiel des 1. FC Köln
Ein handsigniertes Heimtrikot der FC-Profis
Ein handsigniertes Auswärtstrikot der FC-Profis
Ein handsigniertes Ausweichtrikot der FC-Profis

 

Die Stiftung des 1. FC Köln fördert mit ihrem Engagement soziale Projekte für Menschen in der Region, die auf die Unterstützung anderer angewiesen sind. Hier geht es zur Stiftung 1. FC Köln.

 

Freestyle-Künstlerin und Elfmeterschießen gegen Timo Horn

 

 

Erstmals begeistert die Freestyle-Künstlerin Nina Windmüller mit ihren Freestyle-Show-Einlagen und rasanter Ball-Akrobatik das Publikum. Nina Windmüller spielt aktuell in der 1. Frauenmannschaft des 1. FC Köln und zählt zu Europas besten Fußball-Artistinnen. Nina zauberte u. a. bereits für Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie können Nina im Anschluss an das 4. Rennen um ca. 15:50 Uhr live auf der Rennbahn erleben.

 

Träume erfüllen wir am FC-RENNTAG auch noch: 4 glückliche Gewinner, die über 4 Kanäle ausgelost werden, haben die Möglichkeit bei einem Elfmeterschießen auf dem Geläuf vor der Haupttribüne gegen FC-Torwart Timo Horn ihr Können zu zeigen. Fleißig zu üben lohnt sich in jedem Fall. Die Verlosung der Startplätze läuft seit dem 13. April über die Social Media Kanäle des Kölner Renn-Verein (Instagram oder Facebook @koelngalopp), sowie den Kölner Express und Radio Köln. Den vierten Startplatz verlosen wir am FC-RENNTAG unter den Gewinnern der Wettnietenverlosung nach dem 2. Rennen. Auf den Sieger wartet neben einem unvergesslichen Erlebnis auch noch eine schöne Erinnerung an den Renntag.

 

Das Fan TV vom 1. FC Köln war zu Besuch im “Stall eines Tages” von Timo Horn.

Hier ein paar Bilder zur Einstimmung auf den FC-RENNTAG am Ostermontag

 

 

Klassestuten im Kölner Top-Ereignis – Spitzenjockey Adrie de Vries erstmals in Weidenpesch wieder im Sattel

 

Peace of Paris siegt unter Adrie de Vries – Copyright by Marc Ruehl

 

Französischer Topjockey Ioritz Mendizabal kommt in die Domstadt

 

Ein großes und vielversprechendes Osterprogramm erwartet die Kölner Galoppfreunde am Montag im Weidenpescher Park. Besonders im Hauptereignis, dem mit 55.000 Euro dotierten Karin Baronin von Ullmann – Schwarzgold-Rennen (7. Rennen, 17.10 Uhr), geben sich internationale Topjockeys und Klassepferde die Ehre. Die Favoriten kommen unter anderem aus dem vierfachen Aufgebot von Champion-Trainer Markus Klug. Stalljockey Adrie de Vries hat sich für die Winterkönigin-Zweite Akribie (Gestüt Röttgen) entschieden. Mit der Co-Favoritin Peace of Paris (Martin Seidl), Anna Pivola (Maxim Pecheur) und Satomi (Rene Piechulek) ist die Röttgener Trainingszentrale damit bestens aufgestellt. Nicht unterschätzen sollte man darüber hinaus auch Axana (Andreas Wöhler, Gütersloh/Eduardo Pedroza) sowie die am Ort trainierte Barbados, die für Peter Schiergen von dessen Sohn Vinzenz Schiergen geritten wird.

 

Schlenderhaner Interessen vertritt Eternal Sommer unter Filip Minarik, während für die Höny Hoferin  Wish you Well kein Geringerer als der französische Topjockey Ioritz Mendizabal von Trainer Jean Pierre Carvalho verpflichtet worden ist. Elf Klassepferde rücken in diesem traditionsreichen Stuten Grand Prix in die Boxen ein.

 

„Preis des 1. FC Köln“ mit weiteren Top-Pferden und ehemaligem Union-Sieger Boscaccio

 

So richtig voll im Führring wird es, wenn die FC-Familie vor dem Preis des 1. FC Köln (Ausgleich II, 10.000 Euro, 2.200m)  den vierbeinigen Stars die Daumen drückt. Mit dem siebenfachen Sieger Boscaccio, der 2016 in Köln das Union-Rennen gewann, kommt nicht nur ein Hochkaräter an den Start. Der mittlerweile vom fünffachen Meistertrainer Peter Schiergen vorbereitete Sechsjährige soll natürlich wieder unter Filip Minarik an ehemalige Erfolge anknüpfen. Gleich doppelt vertreten mit Par Coeur (Adrie de Vries) und Wackere (Martin Seidl) ist auch hier der amtierende Championtrainer Markus Klug aus Rath-Heumar, der ebenso wie Weidenpesch-Kollege Waldemar Hickst mit Aru (Marco Casamento und Axxios (B. Murzabeyev) jeweils zwei chancenreiche Protagonisten ins Rennen schickt. In einer offenen Angelegenheit, die jede Menge Spannung und hohe Quoten verspricht, kommen insgesamt neun Pferde an den Start (5. Rennen, 16:05 Uhr).

Vor dem Preis des 1. FC Köln wird es auf dem Geläuf auch nochmal spannend für alle FC-Fans, denn die Mannschaft wird nach der Autogrammstunde für ein Gruppenfoto auf den heiligen Rasen in Köln Weidenpesch kommen. Im Anschluss verfolgt das Team hautnah, ob es einen Heimsieg für einen Kölner Trainer im Rennen geben wird. Die Siegerehrung ist dann eine Angelegenheit für Geschäftsführer Alexander Wehrle.

 

Zwei Premium-Dreierwetten mit Jackpot und zwei Viererwetten als Osterüberraschung für unsere Wetter

 

Am Ostermontag haben wir nicht nur für glühende FC-Fans jede Menge Highlights im Programm, auch die Wetter kommen wieder voll auf ihre Kosten. Mit zwei Premium Dreierwetten (5. Rennen Preis des 1. FC Köln 10.000 € Garantie inkl. 4.000 € Jackpot) und im Karin Baronin von Ullmann – Schwarzgold-Rennen mit 10.000 € Garantie inkl. 2.000 € Jackpot geht es insgesamt um 20.000 € Garantie. Dazu kommen zwei Viererwetten mit 12.000 € Garantieauszahlung (3. Rennen) und mit 10.000 € Garantie im 6. Rennen. Nach der Einführung am 31. März kommen am Ostermontag die beiden neuen Wettarten (2 aus 4 und Multi) sowie die mobile Wettabgabe „Smarturf“ zum Einsatz. Für alle Wetter ergeben sich durch die gesenkten Abzüge auf Sieg und Platzwetten weiterhin deutlich bessere Quoten!  Weitere Informationen und Erklärung zu allen Themen rund um das Thema Wetten finden Sie hier.

 

 

Wettcheck-Video

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

FC Kids Club, Hennes VIII, Kiddy Hennes und Rennbahn Kinderland

 

Ein buntes Familienprogramm für Groß und Klein mit FC-Geißbock Hennes VIII, Kiddy Hennes, Kinderschminken, Hüpfburg, Ponyreiten, Fußball-Darts dazu der FC Kids Club,  und vielem mehr rundet das Rahmenprogramm ab. Dabei darf Galoppi, bester Freund vieler Kinder auf der Rennbahn im Weidenpescher Park, nicht fehlen.

Auch die Cheerleader des 1. FC Köln sind natürlich mit von der Partie wenn der 1. Verein der Domstadt im Weidenpescher Park zu Besuch ist und fasziniern das Publikum mit gelungenen Darbietungen zu kölscher Klängen.

 

 

Programm FC-RENNTAG:

 

Download-Rennprogramm:

 

 

Veranstaltungsbeginn ist um 13.30 Uhr, Start des 1. Rennens erfolgt um 14.00 Uhr.

 

Starterfeld 22. April FC-RENNTAG

 

Nichtstarter und Bodenangaben
 

 

Tickets für den FC-RENNTAG

 

Turfsensation – Stute Nacida gewinnt vor 9.000 Zuschauern den Racebets.de Grand Prix-Aufgalopp;  Iquitos heißt der Galopper des Jahres 2018

 

In einem atemraubenden Finale hat die fünfjährige Stute Nacida aus dem Mülheimer Trainingsquartier von Yasmin Almenräder am Sonntag vor 9.000 Besuchern auf der Galopprennbahn Weidenpesch den mit 25.000 Euro dotierten Racebets.de Grand Prix- Aufgalopp über 2.100 Meter gewonnen. Unter Jockey Maxim Pecheur (Köln) siegte die als letzte Außenseiterin gestartete Wiener Walzer-Tochter für das Gestüt Niederrhein zum Toto von 16,1 : 1. Auf den Plätzen zwei und drei landeten die Favoriten Devastar und Be my Sheriff. Siegtrainerin Yasmin Almenräder: „Die Favoriten sollten sich duellieren, der Jockey hat wunderbar aus der Reserve geritten.  Nacida war am Ende schnellstes Pferd. Ich habe immer an die Stute geglaubt“. Die Ehrenpreise an das siegreiche Team von Nacida überreichte Schauspieler Daniel Roesner (Alarm für Cobra 11).

9.000 Besucher genossen bei guten äußeren Bedingungen acht faszinierende Galopprennen und feierten einen gelungenen Saisonauftakt auf dem Kölner Hippodrom. Ebenfalls erfreuten sich die Einführung in die Pferdewette, neue Wettarten und bessere Quoten großer Beliebtheit.

Accon kam als erster Sieger der Kölner Galoppsaion 2019 über die Ziellinie. Unter Jockey Jiri Palik gewann der dreijährige Hengst für Besitzer Holger Renz und Championtrainer Markus Klug (Rath-Heumar).

Iquitos, der Galopper des Jahres 2018

Iquitos ist zum zweiten Mal nach 2016 zu Deutschlands Galopper des Jahres 2018 gewählt worden. Mit großer Mehrheit (58,9 Prozent) der Stimmen gewann der siebenjährige Hengst die traditionsreichste Publikumswahl im deutschen Sport. Die Ehrung des nach einer Stadt in Peru benannten Stargaloppers, der sich live dem Kölner Publikum in seiner ganzen Pracht präsentierte, fand im Rahmen der Kölner Saisoneröffnung durch Verbandspräsident Dr. Michael Vesper statt.  

 

Rennergebnisse 31. März Saisoneröffnung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Saisoneröffnung, Sonntag, 31. März 2019 mit dem RaceBets.de Grand Prix-Aufgalopp

 

 

Tickets für die Saisoneröffnung


Einführung in die Pferdewette, neue Wettarten und bessere Quoten

 

Am 31. März startet in Köln die grüne Saison mit einem attraktiven Rennprogramm und einer unterhaltsamen Einführung in die Pferdewette, bei der wir unseren Besuchern u.a. zwei neue Wettarten, die besseren Quoten auf Sieg und Platz sowie die mobile Wettlösung Smarturf im Führring näherbringen. Moderiert wird die Einführung erstmals von Thomas Wagner, Moderator RTL und RTL NITRO, der gemeinsam mit Renn-Verein Präsident Eckhard Sauren  ab 13:00 Uhr die neuen Themen rund um die Pferdewette erklären wird. Danach übernimmt im Führring Daniel Delius die Moderation.

Folgende Themen haben wir für unsere Besucher u.a. im Rahmen der Einführung auf der Agenda:

  • Wie funktioniert das Prinzip Totalisator?
  • Erklärung der neuen Wettarten „2 aus 4“ und „Multi“
  • Wie funktioniert die mobile Wettlösung „smarturf“ ?
  • Verbesserung der Quoten auf Sieg und Platz
  • Was kann ich aus dem Rennprogramm über die Starter erfahren?
  • Welche Tipps gibt es zu den jeweiligen Rennen?
  •  

Weitere Informationen zu den neuen Wettarten oder zu Smarturf finden Sie auf unserer Homepage unter „WETTEN“.

 

Khan vs. Devastar – Duell der Stargalopper beim Kölner Saisonauftakt

 

 

Devastar – Copyright by Marc Ruehl

 

Gleich zum Kölner Saisonstart (Racebets.de Grand Prix-Aufgalopp, Listenrennen, 2.100 Meter, 25.000 Euro) gibt es im Weidenpescher Park einen sportlichen Leckerbissen. Mit Khan, dem amtierenden Preis von Europa-Sieger, kehrt der französische Topjockey Clement Lecoeuvre in die Domstadt zurück. Trainer Henk Grewe wünscht sich natürlich einen Heimsieg seiner Pferde, denn auch Be my Sheriff (Lukas Delozier) und Falcao Negro mit der Französin Coralie Pacaut im Sattel vertreten Heiminteressen und Deutschland erfolgreichsten Rennstall (94 Siege im In- und Ausland 2018).

Traditionell startet mit dem Racebets.de Grand Prix Aufgalopp die deutsche Elite der Galopper in die neue Turfsaison im Weidenpescher Park. Dabei dürfen sich unsere Besucher ebenso auf den zweifachen Gruppe-Sieger Devastar freuen, der mit Australien-Heimkehrer Martin Seidl im Sattel als Mitfavorit antreten wird. Acht Siege und eine Gewinnsumme von 238.100 Euro hat Gestüt Park Wiedingens siebenjähriger Hengst unter der Regie von Championtrainer Markus Klug (Rath-Heumar) in seiner Karriere bereits eingaloppiert.

 

Wettcheck-Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

10.000 Euro in der Viererwette und zwei Rennen für den Derbyjahrgang

 

Auch das sportliche Rahmenprogramm wartet beim Kölner Saisonauftakt mit Spannung und lukrativen Quoten auf. Neben einer Prüfungen für den Derbyjahrgang (Sea the Moon-Rennen, Start: 14:00 Uhr) hier zählen Say Good Buy (Peter Schiergen), Accon (Markus Klug), Surely Motivated (J.-P. Carvalho) und Radmaan (Henk Grewe) zum Favoritenkreis, sowie einem Lauf der Weltmeisterschaft der Amateure (Start: 17:15 Uhr), kommt die beim Wettpublikum sehr beliebte Viererwette wie gewohnt zur Austragung.  Erneut stehen 10.000 Euro für die glücklichen Gewinner bereit. (Dollmann-Antik Rennen, Start: 15:05 Uhr)

 

Wer wird Galopper des Jahres 2018?

Iquitos – Copyright Marc Rühl

Well Timed – Copyright Marc Rühl

Iquitos – Copyright Marc Ruehl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es hat schon eine besondere Tradition, das alljährliche Geheimnis um Deutschlands älteste Publikumswahl bei der Kölner Saisonpremiere zu lüften. Iquitos, Well Timed und Weltstar standen zur Wahl zum Galopper des Jahres 2018. Drei besondere Pferde, einer oder eine steht als Sieger bereits fest und wird live im Kölner Führring präsentiert.  Die Prämierung und die Ziehung der Gewinner dieses viel beachteten Höhepunktes können unsere Besucher ebenfalls live am Führring verfolgen.

 

Galoppkids-Stempelkarte und Rennbahn Kinderland öffnet

Das Team des Rennbahn Kinderlandes und unser Maskottchen Galoppi freuen sich schon auf den Beginn der neuen Saison. Wie immer haben wir uns über den Winter wieder ein kreatives Programm zusammengestellt. Unser Team rund um den Kinderpavillon baut an jedem Renntag die große Hüpfburg und unsere Fußball-Dartscheibe auf. Dazu gibt es Kinderschminken und den Spielplatz. Als besondere Attraktion am ersten Renntag haben wir u.a. Ponyreiten, Hufeisenwerfen und -bemalen sowie eine Riesenrutsche vorbereitet.

Holt euch direkt zu Beginn der neuen Saison eure Stempelkarte: Sammelt bei jedem Besuch im Kinderland einen Stempel auf der Galoppkids-Stempelkarte. Bei 5 Stempeln haben wir eine Überraschung für euch.

 

Unsere besondere Empfehlung:  VIP-Tickets im Hippodrom

 

 

Mit bester Sicht auf die Ziellinie direkt an der Rennbahn gelegen, bietet das Hippodrom mit 150 Plätzen im Innenbereich und 250 Sitzplätzen auf der überdachten Terrasse einmalige Voraussetzungen für einen exklusiven Renntag. Lassen Sie sich von der besonderen Atmosphäre in Kombination mit unserem gastronomischen Angebot verzaubern und genießen Sie den exklusiven Blick auf die Galopprennbahn. Bei ausgewählten Speisen, kühlen Getränken und spannenden Pferderennen wird Ihr Aufenthalt zum Erlebnis für die ganze Familie. Das VIP-Ticket im Hippodrom ist bei Reservierung im Innenraum ab EUR 70,90 und auf der Terrasse ab EUR 82,- pro Person erhältlich (inkl. Eintritt, Buffet und Getränke). Für Kinder (3-12 Jahre) zahlen Sie nur EUR 2,- pro Lebensjahr. Zu jedem Renntag wechselt das Angebot je nach Saison. Die Buffets bieten immer eine frische Auswahl an Vorspeisen, Hauptspeisen und Desserts. Reservierung an reservierung@weidenpesch-arena.de  (VIP-Tickets Hippodrom)

 

Rennprogramm

 

13.00 Uhr Einführung Pferdewetten und neue Wettarten
14.00 Uhr 1. Rennen – Sea The Moon-Rennen
14.30 Uhr 2. Rennen – Preis der ART  COLOGNE
14.45 Uhr Wettschule im Führring, Erklärung Viererwette
15.05 Uhr 3. Rennen – Dollmann-Antik-Rennen, Rennen mit Viererwette, Garantieauszahlung 10.000 €
15.35 Uhr 4. Rennen – Preis von LED-Point
15.40 Uhr Präsentation Galopper des Jahres 2018 und Ziehung der Gewinner
16.15 Uhr 5. Rennen – Smartuf-Cup 2019
16.45 Uhr 6. Rennen – RaceBets.de Grand Prix-Aufgalopp, Listenrennen
17.20 Uhr 7. Rennen – Longines Fegentri World Championship-Rennen
17.45 Uhr 8. Rennen – Preis des schnellsten Club der Stadt

 

Download-Rennprogramm

 

Veranstaltungsbeginn ist um 13.00 Uhr, Start des 1. Rennens erfolgt um 14.00 Uhr.

 

 


Tickets für die Saisoneröffnung

 

Starterfeld 31. März Saisoneröffnung

 

Nichtstarter und Bodenangaben