Auf der Galopprennbahn Köln-Weidenpesch versammelten sich am Sonntag rekordverdächtige 11.000 Menschen und verwandelten das Rennbahngelände in die größte Public Viewing-Stätte der Domstadt.

Das gemeinsamen Public Viewing des ersten Gruppespiels der deutschen Nationalmannschaft gegen Mexiko wurde eingestimmt durch Mo-Torres „Liebe Deine Stadt“ und einem Experten-Talk mit Patrick Helmes, Matthias Scherz, Oliver Pocher und Giovanni Zarella.

Moderiert wurde das Programm von Ulli Potofski und Lukas Wachten.

Weltstar der Star in Weidenpesch

Der dreijährige Hengst Weltstar aus dem Champion-Rennstall von Trainer Markus Klug  (Köln Rath-Heumar) hat am Sonntag auf der Galopprennbahn Köln-Weidenpesch in den Traditionsfarben des Gestüt Röttgens  das 183. Oppenheim-Union-Rennen (3. Wertungslauf der German Racing Champions League-Serie) gewonnen. Unter seinem holländischen Star-Jockey Adrie de Vries setzte sich Weltstar als 35:10 Favorit in dem mit 70.000 Euro dotierten 2.200 Meter-Rennen vom letzten Platz kommend gegen Stallgefährte Destino (Martin Seidl) und Salve del Rio (Michael Cadeddu) durch. Besitzer und Züchter des Siegers, das Kölner Gestüt Röttgen, erhält für den spektakulären Erfolg ihres Hengstes 40.000 Euro Siegprämie.

„Noch im Schlußbogen waren meine drei gemeinten Pferde auf den letzten Plätzen, dann hab ich nur noch geschrien“, beschreibt Sieg-Trainer Markus Klug sein Glücksgefühl nach dem Rennen. Union-Sieger Weltstar ist der Halbbruder des letztjährigen Derby-Siegers Windstoß und auch der diesjährige Derbyritt von Siegreiter Adrie de Vries. Für den Kölner Champion-Trainer Markus Klug könnte es am 8. Juli in Hamburg der dritte Derbysieg nach Windstoß 2017 und Sea the Moon 2014 werden.

Stimmungsvoller hätte die bedeutendste deutsche Derby-Vorprüfung im Weidenpescher Park  bei besten äußeren Bedingungen (sonnig, 19 Grad) nicht verlaufen können. 11.000 begeisterte Zuschauer feierten einen eindrucksvollen Sieger. Bemerkenswert am Rande: Erstmals in der Geschichte des Union-Rennens schwang sich eine Frau in den Rennsattel gegen 12 männliche Jockeys. Die 23-jährige Schweizerin Sybille Vogt ritt den Außenseiter Klüngel und landete schließlich auf Rang acht.

 

183. Oppenheim-Union-Rennen als Deutschlands wichtigste Derbyvorprüfung und im Anschluss WM-Live Deutschland gegen Mexiko

 

Das erste Deutschland-Spiel der Fußball-WM 2018 (Deutschland gegen Mexiko) findet am 17. Juni statt (Anpfiff 17:00 Uhr). Wir machen aus dem Auftakt der DFB-Elf bereits ab 12:15 Uhr ein Fest für die ganze Familie mit sieben spannenden Galopprennen, u.a. dem 183. Oppenheim-Union-Rennen. Im Anschluss erleben unsere Besucher die Partie live auf 4 LED-Wänden (u.a. 100m²; 40m²) und 50 TV-Monitoren auf dem gesamten Gelände.

 

Oppenheim-Union-Rennen verspricht große Spannung

Im dritten Wertungslauf der German Racing Champions League geben sich 13 (!) erfolgversprechende deutsche Dreijährige die Ehre. Am Sonntag, 17. Juni, kommt es im mit 70.000 Euro dotierten 183. Oppenheim-Union-Rennen, Gr. 2,  im Weidenpescher Park zur wichtigsten Derby-Vorprüfung für die dreijährigen deutschen Spitzengalopper (Start 6. Rennen 15:15 Uhr). Selten war das Rennen so offen wie in diesem Jahr. Wer bringt sich für das Deutsche Galopp-Derby ins Gespräch im kopfstärksten Union-Feld seit 2001?

 

 

 

 

 

 

Wett-Check

 

 

 

 

Windstoß-Bruder Weltstar  als das „Talking Horse“ in einer offenen Union  mit 13 Startern

Man spricht über ihn. Gemeint ist Weltstar, dreijähriger Hoffnungsträger aus dem Championstall von Markus Klug in Rath-Heumar und aktueller Favorit für das 183. Oppenheim-Union-Rennen. Sein Bruder Windstoß landete im vergangenen Jahr übrigens auf Rang zwei  und avancierte anschließend in Hamburg zum Derbysieger. Der Trainer jedenfalls versprüht jede Menge Zuversicht, spricht man ihn auf die Chancen  seines Starters Weltstar an.

„Ihm kommen die geforderten 2.200 Meter wohl eher entgegen. Im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen vor einigen Wochen belegte Windstoß einen vierten Rang auf den für ihn zu kurzen 1.600 Metern“. Klassereiter Adrie de Vries, Gestüt Röttgens Stalljockey, wird im Sattel von Weltstar sitzen. Drei weitere Kandidaten aus dem amtierenden Championstall sind Klüngel (Sybille Vogt), Destino (Martin Seidl) und Valajani (Maxim Pecheur).

Aus Krefeld reist Trainer Mario Hofer an, der auf Emerald Master mit Jockey Alexander Pietsch vertraut. Sein Mumm lässt erahnen, dass man sich im Umfeld des Dreijährigen, Besitzer sind David Baum und Sebastian Weiss, einiges vorgenommen hat.

 

 

 

Vorschau-Video

 

 

Trainer Henk Grewe optimistisch: „Wir werden schwer zu schlagen sein.“

 

Einen besonderen Hinweis verdient ebenso Lokalmatador Jimmu, der für Trainer Henk Grewe unter dem Franzosen Marc Lerner antritt. Jimmu und Emerald Master fühlten dem Favoriten Royal Youmzain zuletzt im Münchener Gruppe-Rennen auf den Zahn, als sie hinter dem Wöhler-Schützling auf Rang zwei und drei endeten. Henk Grewe, der auch die deutsche Trainer-Rangliste (37 Erfolge im In- und Ausland) anführt, meint: „Wir brauchen uns nach der Münchener Leistung von Jimmu nicht zu verstecken. Der Hengst hat uns in der Arbeit gefallen und sich weiter entwickelt“. Im Rahmen der Pressekonferenz gab sich Trainer Henk Grewe mehr als zuversichtlich zum Start seines Pferdes Jimmu: „Wir werden schwer zu schlagen sein“.

 

Favoritenschreck Ballydoyle erhält Nachnennung

Erst wechselte der Soldier Hollow-Sohn Ballydoyle, im Training beim Dresdener Stefan Richter, in den Besitz des Stalles Salzburg von Hans Gerd Wernicke (Freilassing).  Nun erhielt der Dreijährige eine Nachnennung für Deutschlands traditionsreichstes Galopprennen und könnte auch den genannten Pferden Paroli bieten. Für reichlich Spannung ist also gesorgt.

 

 

Kreativstes Fan-Outfit gewinnt ein Trikot von Jonas Hector

 

 

Wir freuen uns, Sie im Trikot und in den Farben der Nationalmannschaft ausgestattet auf der Rennbahn zum Public Viewing begrüßen zu dürfen. Kreativität wird natürlich auch belohnt. Das auffälligste „Fan-Outfit“ wird am Sonntag prämiert und der Träger/in erhält ein Trikot von Jonas Hector.

 

Wettnietenverlosung bringt euch als VIP-Gäste zu „Poldi’s Public Viewing Party“ am 23. Juni

 

 

Bei einer Wettnietenverlosung im Anschluss an das 183. Oppenheim-Union Rennen (Start 15:15 Uhr) ermitteln wir 2 glückliche Gewinner, die 2 exklusive VIP-Tickets für „Poldi’s Public Viewing Party“ am 23. Juni oder 2 VIP-Tickets für den Renntag am 15. 07. mit der Meilen Trophy und dem WM-Finale gewinnen wird. Die Tickets beinhalten Logenplätze auf der Haupttribüne sowie Verpflegung über den ganzen Tag. Am 23. Juni lädt Weltmeister Lukas Podolski zur ersten Public Viewing Party auf die Kölner Galopprennbahn. Mit dabei sind u.a Brings, Cat Ballou und Kasalla. Um 20:00 Uhr übertragen wir auf 5 LED-Wände und 50 TV-Monitoren das Spiel Deutschland gegen Schweden. Bereits heute sind alle 17.000 Tickets verkauft. Wie kann ich mitmachen? Einfach am Renntag verlorene Wettscheine in die Box am Infostand bringen, Name und Adresse draufschreiben und mit etwas Glück werdet ihr von unserem Moderator im Anschluss an das Hauptrennen gegen 15:25 Uhr gezogen.

 

Premium-Dreierwette und Viererwette locken mit lukrativen Quoten

 

Eine zusätzliche Attraktivität erfährt das 183. Oppenheim-Union-Rennen dank einer beim Wettpublikum sehr beliebten Premium-Dreierwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro. Dieselbe Summe erwartet den oder die glücklichen Gewinner ebenfalls in einem spannenden Viererwetten-Rennen des Tages. Mitmachen lohnt sich also.

 

Mo-Torres, Experten-Talk mit Ulli Potofski, Patrick Helmes und Matthias Scherz und danach Public Viewing

 

Nach dem letzten Rennen steigt die Spannung und wir werden gemeinsam mit unserem Gastronomie-Partner, der Arena Weidenpesch GmbH, die Rennbahn in die größte Public Viewing-Arena in Köln verwandeln. Zur Einstimmung auf das Spiel haben wir mit Mo-Torres einen „kölschen Jung“ mit viel Herz für Fußball zu Gast. Mit Hits wie „Liebe deine Stadt“ wurde er berühmt und tritt erstmals im Weidenpescher Park auf.

Moderiert wird der Tag von einem namhaften Duo: Ulli Potofski und Lukas Wachten führen unsere Besucher mit spannenden Talk-Gästen durch den Renntag bis zum Anpfiff des Spiels. Als Talk-Gäste haben sich u.a. der ehemaligen Nationalspieler und FC-Stürmer Patrick Helmes und FC-Legende Matthias Scherz angesagt.

Das Highlight aus Sicht der Fußball-Fans folgt dann mit dem Anpfiff um 17:00 Uhr, wenn die deutsche Nationalmannschaft ihr erstes Gruppenspiel der Fußball-WM gegen Mexiko bestreitet.

 

Kinderprogramm passend zur Fußball-WM

 

 

 

Mittelpunkt für Familien mit Kindern wird an diesem Renntag wieder das Kinderland sein. Passend zur Fußball-WM können die Kleinen Fanschmuck zum späteren Anfeuern der Nationalelf basteln. Ansonsten steht neben Ponyreiten, Hufeisen werfen, Wii-Spiel und Fußball-Darts auch erstmalig Bullenreiten als Attraktion auf dem Programm – ein Programm, das Kinderherzen höher schlagen lässt.

 

LED-Wände auf der Kölner Rennbahn

 

 

 

 

Frühbucher erhalten im Vorverkauf über kölnticket.de die Eintrittskarten für den Renntag am 17. Juni mit Public Viewing inkl. VRS-Ticket für den ÖPNV jeweils 2 € günstiger. Schnell sein lohnt sich, die Haupttribüne ist bis auf den Logenbereich bereits ausverkauft. Weitere Sitzplätze auf Tribüne 2 gibt es an der Tageskasse (14 €) nur so lange der Vorrat reicht.

Kurze Programmübersicht

12.15 Uhr Veranstaltungsbeginn
12.45 Uhr Start 1. Rennen
15.15 Uhr Start Hauptrennen „183. Oppenheim-Union-Rennen“
15.30 Uhr Ermäßigter Eintritt  für das Public Viewing
Ab 16.00 Uhr Expertentalk und Mo-Torres Live-Auftritt
17.00 Uhr Anstoß DEUTSCHLAND:MEXIKO
20.00 Uhr Anstoß BRASILIEN:SCHWEIZ (Übertragung im Biergarten)

 

 

 

 

 

 

Download Rennprogramm

 

Zum gestrigen Renntag, dem 3. Cologne Genuss Derby, gab es nicht nur spannende Galopprennen zu sehen sondern auch eine Menge an kulinarischen Meisterleistungen zu genießen. Ein Live-Mitschnitt vom WDR im Rahmen der WDR-Lokalzeit zeigt eindrucksvolle Szenen von diesem ereignisreichen Renntag.

 

 

 

 

 

 

 

 

18-jähriger holländischer Nachwuchsreiter Gijs Snijders erhält ein Auto als Geburtstagsgeschenk zum Sieg

 

Der zweite After-Work-Renntag der Kölner Turfsaison im Weidenpescher Park stand am Mittwochabend  bereits zum dritten Mal ganz im Zeichen der kulinarischen Vielfalt der Arena Weidenpesch. Dabei standen neben acht spannenden Galopprennen hochwertige kulinarische Genüsse auf dem Programm. Abgerundet mit einer exklusiven Veranstaltung im Hippodrom (350 Gäste) bot der Renntag die perfekte Plattform für beste Unterhaltung und Networking unter den zahlreichen Besuchern.

 

Moon Relation empfiehlt sich für bessere Aufgaben

 

 

Bereits im ersten von acht Rennen bot die Wittekindshoferin Moon Relation (Jockey Adrie de Vries) aus dem Kölner Championstall von Markus Klug  eine Glanzvorstellung in dieser Sieglosenprüfung für dreijährige Stuten über 1850 Meter. Als 27:10 Favoritin sprang ein leichter 2 ½ Längen-Erfolg dieser hoffnungsvollen Dreijährigen heraus. Auf den Plätzen folgten Zuckerfee (Trainerin Erika Mäder, Krefeld) und Imaginary Love Trainer Jean-Pierre Carvalho, Bergheim). Siegtrainer Markus Klug: „Wir haben die Diana-Nennung für Moon Relation nicht umsonst abgegeben. Sie startet zuvor entweder in Hamburg in der Mehl-Mülhens-Trophy oder in Mülheim im Diana-Trial.“

 

Ford Mustang-Rennen live im WDR

 

 

Auch die WDR Lokalzeit, Studio Köln, berichtete live vom Cologne Genuss Derby und übertrug den Sieg des Franzosen Marc Lerner auf Stall Grafenbergs  vierjährigem Hengst Parlan. Live brillierte auch Starkoch Mario Kotaska im voll besetzten Hippodrom. Interessante Eindrücke eines sehenswerten Beitrages, der die gute Stimmung bestens dokumentierte.

 

Auto als Geburtstagsgeschenk zum Sieg im Nachwuchs-Förderpreis der Mehl-Mülhens-Stiftung

 

Er hat zwar noch keinen Führerschein. Doch sein Sieg mit dem Fuchswallach Royal Run wird der erst 18-jährige Nachwuchsreiter Gijs Snijders so schnell nicht vergessen. Jedenfalls versprach Besitzertrainer Lucien van der Meulen bei der Siegerehrung dem verdutzten Siegreiter ein Auto zum Geburtstag  für den sehenswerten Ritt auf Royal Run.

 

   

 

Mittwoch-Soiree mit acht spannenden Galopprennen im Weidenpescher Park

 

 

Bereits zum 3. Mal lädt die Arena Weidenpesch im Rahmen eines unserer attraktiven After- Work-Renntage am Mittwoch ab 17.25 Uhr zum Cologne Genuss Derby ein. Im sportlichen Mittelpunkt stehen acht Galopprennen (1. Start, 17.55 Uhr), die auch live nach Frankreich übertragen werden.

 

 

Am 6. Juni proben im Weidenpescher Park die 3-jährigen Stuten in einem Rennen über 1850 m für das im August in Düsseldorf stattfindende Stuten-Derby (Henkel Preis der Diana). An den Start gehen neun hoffnungsvolle Stuten aus den großen Trainer-Quartieren u.a. von Klug, Wöhler, Hickst und Carvalho.

Bevor am 17. Juni mit dem 183. Oppenheim-Union-Rennen ein weiterer Höhepunkt im Kölner Turfkalender naht, machen bereits am Mittwoch zahlreiche Top-Jockeys Station im Weidenpescher Park. Andrasch Starke führt nicht nur die deutsche Jockeyrangliste mit 34 Siegen an. Der achtfache deutsche Meister hat unter anderem mit Meerwind (7. Rennen, 20.55 Uhr) und dem Ittlinger Nikkei (8. Rennen, 21.25 Uhr) zwei veritable Sieganwärter unter dem Sattel.

Neben einer lukrativen Viererwette mit garantierten 10.000 Euro Gewinnausschüttung (3. Rennen, 18.55 Uhr), bei der Picadilly mit Jockey Adrie de Vries die Favoritenrolle einnimmt, verdienen auch die jungen Reiterinnen und Reiter im zweiten Wertungslauf des Nachwuchsförderpreis der Mehl-Mülhens-Stiftung (6. Rennen, 20.25 Uhr) jede Aufmerksamkeit.

 

Sport-Welt Wettcheck

 

 

Sportliche und kulinarische Meisterleistungen

 

Beim Cologne Genuss Derby, das auf Einladung der Arena Weidenpesch und des Hauptsponsors Sion zum bereits dritten Mal stattfindet, vereinen die Veranstalter ein erstklassiges lukullisches Angebot mit rassigen Sprintduellen auf dem Turf.

 

  

 

Auch Genießer kommen auf ihre Kosten. Denn neben den bekannten Spezialitäten von Sternekoch Mario Kotaska – knackige Wurst mit leicht scharfer Curry-Sauce aus dem Sortiment „bratwerk by Mario Kotaska“ – verwöhnen auch die Küchenprofis von JeyJey’s Nudelwerk das Publikum mit ihren kreativen Neuinterpretationen der klassischen Nudel. Die Foodtruck-Gastronomen von Bambule & Con Carne sorgen für gaumenschmeichelnde Genüsse mit klassischem und veganem Chili und neuen Chili-Varianten aus verschiedenen Ländern.

Im Restaurant Hippodrom finden sich neben dem Moderator des Abends – RTL Sport-Experte Andreas von Thien – zahlreiche Vertreter Kölner Unternehmen sowie Kölner Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Sport zusammen, die einen sportlich spannenden wie auch erholsamen Abend gemeinsam geniessen.

Ein Rennbahn-Trophy-Cocktail, ein Smoothie oder ein fein-herbes Sion Kölsch komplettieren derweil den lukullischen Genuss in einladender Biergartenatmosphäre beim After-Work-Renntag auf der Arena Weidenpesch. Bereits zum dritten Mal wird dieses neue Veranstaltungsformat auf der Rennbahn durchgeführt.

 

Das 1. Rennen startet um 17:55 Uhr. Der Eintritt an der Tageskasse kostet 10 €, dafür erhalten Sie 4 € als Wettjetons, mit denen Sie sofort Ihre Wette platzieren können.

 

 

 

 

 

Download Rennprogramm